Aus dem Polizeibericht vom 11. April

0
405
Foto: msb Kommunikation

Landkreis (red/ots, 11. April, Stand 10 Uhr)

Haus in Flammen – niemand verletzt
Wechmar. Aus bislang ungeklärter Ursache brannte gestern in den frühen Abendstunden ein Einfamilienhaus in der Schwabhäuser Straße. Die beiden Bewohner, eine 81 Jahre alte Frau und ihr 77-jähriger Ehemann, blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 80.000 Euro. Welche Umstände zum Brand führten, wird noch von der Kriminalpolizei Gotha ermittelt.

Einbruch am hellerlichten Tag
Gotha. Am Freitag zwischen 11 Uhr und 19 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Waltershäuser Straße der Keller einer 48-Jährigen aufgebrochen. Neben einem Fernseher entwendeten die Täter unter anderem einen Backofen. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf geschätzt 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha (Tel. 03621 781124) unter der Bezugsnummer 0079384/2021 entgegen.

Eine Kontrolle – drei Delikte
Neudietendorf. Ein Peugeotfahrer wurde am Freitag um 23 Uhr in der Straße des Friedens kontrolliert. Ein Drogentest des 25-Jährigen war positiv auf Cannabis. Des Weiteren fand man bei ihm eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sowie ein Teleskopschlagstock. Beides wurde sichergestellt. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus wurde dem 25-Jährigen die Weiterfahrt untersagt.

Inventar aus dem Fenster geworfen
Waltershausen. Eine 33 Jahre alte Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Heine-Straße warf am Freitagabend ihr Mobiliar aus ihrer Wohnung und beleidigte fortwährend Passanten. Durch die aus den Fenstern geworfenen Gegenstände wurde eine 37-Jährige leicht verletzt sowie ein Pkw Suzuki beschädigt. Gegen die 33-Jährige wurden Anzeigen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung aufgenommen. Die Täterin wurde in ein Krankenhaus eingewiesen.

Trunken am Steuer
Warza. Am Freitag stoppten Polizisten gegen 19.30 Uhr in der Kirchstraße ein Pkw Volkswagen. Während der Kontrolle wurde bei dem 50-jährigen Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,00 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT