Aus dem Polizeibericht

1
404
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 11. Juni, Stand 10 Uhr).

Sandro Reif wird vermisst
Tüttleben. Seit Mittwoch wird der 41-jährige Sandro Reif aus Tüttleben vermisst. Er wurde zur Mittagszeit letztmalig im Stadtgebiet von Gotha gesehen und kann wie folgt beschrieben werden:
– scheinbares Alter ca. 50 Jahre
– 168 cm groß
– korpulente Figur, ca. 130 kg
– kurze, dunkle Haare
– Brillenträger

Der Vermisste war bei seinem Verschwinden mit einer blauen Jeanshose, einem Kaputzensweatshirt und braunen, knöchelhohen Lederschuhen bekleidet.
Außerdem hatte er einen schwarzen Stoffrucksack bei sich.
Aufgrund körperlicher und geistiger Einschränkungen ist er auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen.
Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort nimmt die Polizei in Gotha unter 03621 781124 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Unfallflucht
Friedrichroda. In der Bahnhofstraße kollidierte Donnerstag zwischen 14.30 Uhr und 15.15 Uhr ein Unbekannter mit einem geparkten VW und flüchtete anschließend.
Am VW entstand Sachschaden.
Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise auf den Verursacher oder dessen Fahrzeug haben (Tel. 03621 781124/Bezugsnummer 0137320/2022).

Unter Drogen auf dem E-Roller unterwegs
Gotha. Die Gothaer Polizei kontrollierte Donnerstag gegen 23 Uhr den Fahrer eines E-Rollers im Bereich der Europakreuzung. Es zeigte sich, dass der 30-Jährige offenbar Drogeneinfluss stand.
Es folgte die Blutentnahme sowie Einleitung eines Verfahrens nach dem Straßenverkehrsgesetz.

„Revolverheld“ ballerte herum
Gotha. Donnerstag gegen 22 Uhr rückte die Polizei auf dem Coburger Platz an. Sie war alarmiert worden, weil jemand dort mit einer Waffe schießen würde.
Vor Ort stellte man einen 35-Jährigen, der mit einer Druckluftpistole hantierte. Er hatte damit auf einen Pkw geschossen und dessen Heckscheibe beschädigt.
Der Mann konnte keinen Waffenbesitzschein vorweisen und stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol.
Die Beamten stellten die Waffe sicher, den 35-Jährigen erwarten nun Verfahren aufgrund des Verstoßes gegen Waffengesetz sowie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

MSB Kommunikation

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT