Aus dem Polizeibericht vom 12. Mai

0
387
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 12. Mai, aktualisiert, Stand 12.30 Uhr).

Polizeieinsatz am Coburger Platz
Gotha. Gestern Abend gab es im Westviertel einen Polizeieinsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es in einem Wohnhaus am Coburger Platz zu einer Auseinandersetzung zweier Personen, wobei ein Unbekannter einen 39-Jährigen körperlich angriff.
Die Polizei ermittelt derzeit wegen Körperverletzung.
Die Tathintergründe sind Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise unter 03621 781124 (Bezugsnummer 0105884/2021) geben können.
Um den Einsatz zu gewährleisten, mussten mehreren vor Ort befindlichen Personen Platzverweise erteilt werden. Gegen einen 29-Jährigen wurde zudem ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet. 

Bruder Bleifuß darf laufen
Burgtonna. Beamte der Gothaer Polizei haben gestern auf der L 1043 in sieben Stunden bei über 700 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen.
39 Überschreitungen wurden registriert. Schnellster war ein Fahrzeugführer, der mit 90 km/h bei erlaubten 50 km/h erwischt wurde. Ihn erwartet u. a. ein Fahrverbot.

„Bei ,rot‘ bleibe stehen…“
Ohrdruf. Heute kurz vor 5 Uhr gab es einen Verkehrsunfall auf der B 247. Eine 24-Jährige fuhr mit einem Pkw Ford, aus Ohrdruf kommend, in Richtung Gotha. An der Kreuzung B 247/Hohenkirchener Straße übersah sie offensichtlich, dass die Ampel auf „Rot“ stand. Deshalb kollidierte sie mit einer 57-Jährigen, die aus der Hohenkirchener Straße in Richtung Westfalenstraße ins Gewerbegebiet fuhr.
Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand Sachschaden von ca. 7.500 Euro entstand. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Mit mehr als 2 Promille Unfall gebaut
Wechmar. Gestern stieß kurz nach 16 Uhr in der Langen Straße ein 54 Jahre alter Mann mit einem Lkw Iveco an einen geparkten Opel einer 65-Jährigen. Es entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.
Bei der Unfallaufnahme stellten Beamte fest, dass der Lkw-Fahrer offenbar angetrunken war. Ein Test ergab über 2 Promille.
Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Sicherstellung des Führerscheins. Zudem erwartet den Mann jetzt ein Strafverfahren.

15.000 Euro Sachschaden – Verursacher floh
Schwabhausen. Die Gothaer Polizei ermittelt derzeit wegen einer Unfallflucht, die sich in der Gottlieb-Daimler-Straße von gestern, 16.30 Uhr, bis heute, 8 Uhr; ereignet haben muss. Ein Fahrzeug war gegen die Halle einer Firma gefahren, wobei Sachschaden an der Fassade von ca. 15.000 Euro entstand. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfall, zum Verursacher oder zum Fahrzeug geben können (Telefonnummer 03621 781124, Bezugsnummer 0105137/2021).

Einbruch in Lagerhalle
Tüttleben. Vom 7. Mai, gegen 16 Uhr, bis gestern, gegen 12 Uhr, wurde in eine Lagerhalle einer Firma in der Straße „Am Marbach“ eingebrochen. Gestohlen wurden u. a. ein Staubsauger, Ölgebinde sowie Baumaterial. Der Wert der Beute liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise unter der Telefonnummer 03621 781124 (Bezugsnummer 0105282/2021) geben können.

Vier Schwerverletzte
Schönau v. d. Walde. Am Montag ereignete sich kurz nach 11 Uhr ein schwerer Unfall auf der K 26 zwischen Georgenthal und Schönau v. d. Walde. Dorthin wollte ein 83 Jahre alter Fahrer eines VW fahren.
Zeitgleich fuhr ein 80-jähriger Fahrer eines Opels von einem Feldweg auf und wollte nach Georgenthal fahren, übersah aber den VW.
Es kam zur Kollision, bei der beide Fahrer sowie zwei Beifahrerinnen schwer verletzt wurden.
Sie kamen ins Krankenhaus.
Der Sachschaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich, beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.
Für die Zeit der Unfallaufnahme kam es im Bereich zu Verkehrseinschränkungen.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT