Aus dem Polizeibericht vom 24. August (aktualisiert 12 Uhr)

0
671
Foto: msb Kommunikation

Landkreis (red, 24. August, Stand 12 Uhr)

Beamte rochen den Braten resp. die Fahne
Waltershausen. Polizisten kontrollierten gestern gegen 18.30 Uhr einen 44-jährigen Radfahrer in der Johann-Matthäus-Bechstein-Straße. Weil sie dessen fahne rochen, musste er pusten. 2 Promille ergab der Test, weshalb anschließend eine Blutentnahme im Krankenhaus folgte. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den 44-Jährigen wurde eingeleitet

ältere Meldungen:

Gesuchte Frau tot aufgefunden
Gotha. Ein Zeuge hatte am Freitag eine leblose Frau in Gotha-Sundhausen an Bahngleisen aufgefunden. Nach Prüfung der Identität wurde festgestellt, dass es sich um die seit dem 6. August vermisste 57-Jährige  aus Gotha handelte („Oscar am Freitag“ berichtete am 18. August). Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich nach den kriminalpolizeilichen Ermittlungsmaßnahmen nicht.

Ohne Fleppe, aber polizeibekannt
Waltersausen. Am Sonntag gegen 19.10 Uhr entdeckten Polizeibeamte während ihrer Streifenfahrt auf der A4 einen 34-Jährigen, von dem bekannt war, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er verließ mit seinem Skoda die Autobahn in Richtung Waltershausen. Als er kontrolliert werden sollte, flüchtete er. Es wurde nach ihm gefahndet und so konnte er in Waltershausen angetroffen werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein gegen den Mann wurde eingeleitet.

Eifersucht ist eine Sucht, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft
Gotha. Eine 34-jährige Gothaerin schloss ihren gleichaltrigen Ex-Freund am Samstagmittag in ihrer Dachgeschosswohnung in der Oststraße ein. o wolte sie verhindern, dass er mit dem Zug nach Hause fährt. Der Eingesperrte konnte sich nicht befreien und rief die Polizei zu Hilfe. Die Täterin war mit 3,75 Promille erheblich alkoholisiert. Eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung wurde aufgenommen.

Telefontrickbetrüger waren nicht erfolgreich
Waltershausen. Eine 69-jährige Waltershäuserin wurde am Freitag Opfer eines betrügerischen Anrufs. Als angeblich langjährige Abonnentin einer Zeitung habe sie einen Gewinnanspruch. Vor der Auszahlung sollte sie aber Gutscheinkarten erwerben, deren Codes sie an die Anruferin übermittelte. Offensichtlich ahnte die 69-Jährige etwas und wandte sich an die Polizei.
Glücklicherweise lösten die Täter die Gutscheine nicht sofort ein, so dass die Geschädigte während der Anzeigenaufnahme eine eigene Bestellung auslösen und mit ihren Gutscheinkarten bezahlen konnte. Somit entstand ihr kein finanzieller Schaden.

Seit 48 Jahren mit handgemachten Führerschein unterwegs
Gotha. Freitagnachmittag kontrolierten Polizisten einen 67-jähriger Pkw-Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass er noch nie im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse war und bereits vor 48 Jahren seinen damaligen Führerschein fälschte, selbst die Pkw-Klasse eingetragen hatte.
Seine Ehefrau, die Beifahrerin und Fahrzeughalterin, muss nun ebenfalls mit einer Strafanzeige rechnen, da sie von der gefälschten Fahrerlaubnis wusste.

Zwei Zigarettenautomaten beschädigt
Ohrdruf. Ein Zigarettenautomat in der Reinhardtstraße in Ohrdruf wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einem Sprengkörper beschädigt und dadurch teilweise geöffnet. Anwohner nahmen kurz nach Mitternacht einen lauten Knall wahr. Zur Beute und der Höhe des Sachschadens können bisher keine Angaben gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter 03621 78-1124 und der Bezugsnummer 195008.
Zuvor war am Freitag gegen 21.40 Uhr versucht worden, einen Zigarettenautomat in der Inselsbergstraße in Schwarzhausen zu stehlen. Dies schlug jedoch fehl und der oder die Täter flüchteten. Eine sofortiger Fahndung blieb ergebnislos. Wegen der Beschädigungen wurde der Automat durch die Polizei sichergestellt. Hinweise erbittet die Polizei unter 03621 78-1124 und der Bezugsnummer 194795.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT