Aus dem Polizeibericht vom 26. Februar

0
448
Oft sind Betrüger am Telefon zugange. Foto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Falsche Polizisten machten Beute
Gotha. Heute wurden im Stadtgebiet Gotha Senioren vor ihren Wohnhäusern von Unbekannten angesprochen. Die Täter gaben sich in allen Fällen als Polizeibeamte aus. Anschließend begleiteten sie die gutgläubigen Senioren mit in deren Wohnungen.
In mindestens einem Fall erbeuteten die falschen Polizisten eine unbekannte Menge an Bargeld von einer 78-Jährigen.
Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und bittet Angehörige von Senioren, diese diesbezüglich zu sensibilisieren.

Wichtige Verhaltensweisen sind unter anderem:
– Geben Sie keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
– Lassen Sie sich den Dienstausweis der Polizisten zeigen.
– Rufen Sie im Zweifel selber bei der Polizei an, um sich die Identität der Beamten bestätigen zu lassen.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
– Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

Wer Opfer solcher Betrüger geworden sein, soll sich sofort mit der nächsten Polizeidienststelle in Verbindung setzen oder die 110 wählen – auch dann, wenn kein finanzieller Schaden entstanden ist.

Schlangenlinie verriet Fahruntüchtigkeit
Döllstädt. Polizeibeamte stoppten gestern gegen 8.30 Uhr einen 38-jährigen, der mit seinem Transporter auf der B 176 unterwegs war.
Ein Zeuge hatte einen Schlangenlinien fahrenden Kleintransporter mit Anhänger auf Höhe Döllstädt in Fahrtrichtung Bad Langensalza gemeldet, der mehrmals beinahe in den Gegenverkehr geraten war.
Kurze Zeit später konnte der Fahrer des Gespanns in Schönstedt gestellt werden. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin bzw. Methamphetamin. Ihm wurde zu Beweiszwecken Blut abgenommen.
Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten ein entsprechendes Verfahren gegen ihn ein.

Keller ausgeräubert
Waltershausen. Zwischen 18. Februar und gestern wurde in mehrere Keller eines Mehrfamilienhauses in der Johann-Matthäus-Bechstein-Straße eingebrochen. Gestohlen wurden u. a. Werkzeug und Getränke. Der Wert: geschätzte 800 Euro. Die Polizei Gotha sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 03621 781124 (Bezugsnummer 0044108/2021) entgegen genommen.

Fleischers Verkaufswagen in Flammen
Schönau v.d.W. Am Donnerstag geriet gegen 16.30 Uhr der Verkaufswagen einer Schlachterei in der Catterfelder Straße aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Das Feuer griff alsbald auf ein Wohnhaus in der Nähe über.
Die Feuerwehr konnte den Brand jedoch schnell löschen.
Die 60 Jahre alte Verkäuferin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.
Der Verkaufswagen brannte vollständig aus.
Die Schäden am Fahrzeug und am Wohnhaus belaufen sich auf ca. 25.000 Euro.
Die Ermittlungen zum Grund des Brandausbruchs dauern an, jedoch kann ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT