Aus Polizeiberichten

0
567
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 12. Mai, Stand 9 Uhr)

Unter Drogen am Steuer
Gotha. Polizei kontrollierten gestern gegen 8.25 Uhr einen 24-jährigen VW-Fahrer  „Am Wiegwasser“. Der Fahrer musste einen Drogentest absolvieren, der positiv war.
Es folgte die Blutentnahme und die Einleitung eines Ordnungswidrigkeiten-Verfahrens.

Unfalllflucht – Täter gestellt
Gotha. Dienstag gegen 12.45 Uhr musste eine 61-jährige Mazda an der Kreuzung B 247/Dr.-Troch-Straße verkehrsbedingt bremsen. Der hinter ihr fahrende 21-jährige Fahrer eines Mercedes bemerkte das zu spät und fuhr auf.
Als die 61-Jährige aus ihrem Pkw stieg, flüchtete der 21-Jährige in Richtung Gotha. Seine Identität wurde jedoch schnell ermittelt, er gestellt. Bei der Unfallaufnahme kam der Verdacht auf, dass er Drogen genommen haben könnte.
Das belegte ein Test, weshalb es eine Blutentnahme gab, sein Führerschein anschließend beschlagnahmt wurde und entsprechende Verfahren eingeleitet wurden.

Starkstromkabel geklaut – Zeugen gesucht
Ohrdruf. In der Nacht auf Dienstag wurden von einer Baustelle am Königsgässchen über 100 Meter Starkstromkabel im Wert von ca. 1.500 Euro gestohlen, nachdem ein Sicherungskasten aufgebrochen worden war.
Zeugenhinweise unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0109552/2022 werden erbeten.

Lockere Ladung führte zur Vollsperrung
Hohenkirchen. Dienstag gegen 9.30 Uhr war auf der B 247 bei Hohenkirchen zwischen ein 41-Jähriger mit seinem LKW in Richtung Ohrdruf unterwegs, als er an der Ampel am Abzweig nach Hohenkirchen bremsen musste.
Dabei löste sich die Ladung, die aus mehreren Rollen Walzblech mit einem Gewicht von je 7 Tonnen hatten.
Für die Bergung des Lkw musste das Transportgut umgeladen werden, weshalb es 14 Uhr und für gut eine Stunde die B 247 voll gesperrt werden musste.

Volltrunken mit Security angelegt
Gotha. Dienstag kurz vor Ladenschluss gegen 22 Uhr wollte noch ein 42-Jähriger ins Kaufland. Das verweigerte ihm aber ein Security-Mann.
Der 42-Jährige wollte das nicht akzeptieren und versuchte, den 33-Jährigen beiseite zu schieben. Weil dies misslang, schlug der Täter den Security-Mitarbeiter. Ein 61-Jähriger, der hinzukam, wurde ebenfalls geschlagen.
Polizisten schritten ein und erteilten dem augenscheinlich erheblich Alkoholisierten einen Platzverweis.
Ihn erwarten jetzt entsprechende Strafverfahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT