Bad Tabarz: Sogar drei Kneipp-Skulpturen geklaut

0
3008

Bad Tabarz (red/do, 6. Februar). Die Gemeinde Bad Tabarz, einziges Kneipp-Heilbad im Freistaat Thüringen, meldet den Diebstahl von drei sehr aufwändig modellierten und bemalten Kneipp-Skulpturen (wir berichteten). Die Unikate aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind 1,95 Meter groß, wiegen annähernd zwei Zentner und waren massiv gesichert.

Das hielt die Diebe allerdings nicht ab, zumindest eine der Figuren auch am Tage zu stehlen. So wurde der „Kräuter-Kneipp“ beispielsweise am Sonntag (gestern) zwischen 10 Uhr und 16 Uhr im Bad Tabarzer Lauchagrund entwendet. Die Diebe haben sich scheinbar sehr bemüht, die Figuren bei der Demontage nicht zu beschädigen.

Laut Bürgermeister David Ortmann „ist jede der Kneipp-Figuren ein vom Bad Tabarzer Künstler Uwe Lüdecke gestaltetes Einzelstück. Insgesamt wurden für Bad Tabarz zehn dieser Skulpturen gefertigt, die teilweise an besonderen Plätzen stehen oder auf Kneipp-Angebote verweisen.“ Im vergangenen Jahr zählten sie zu den meist fotografierten Objekten in Bad Tabarz und waren vor allem bei Urlaubern äußerst beliebt. Viele Gäste machten es sich zum Ziel alle Figuren im Ort abzulaufen.

Die Errichtung der Figuren wurde vom Wirtschaftsministerium gefördert. Der finanzielle Eigenanteil der Gemeinde wurde ausschließlich von Kurgästen, Reha-Patienten und Touristen bezahlt.

Die Polizei Gotha bittet um Hinweise unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0033908.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT