Aus dem Polizeibericht vom 23. Januar

0
317
Symbolbild: Markus Spiske/Pexels

Auch „ein wenig“ ist zu viel
Gotha. Auf Grund seines offensichtlich jugendlichen Aussehens führten Beamte der Polizei Gotha am frühen Samstagmorgen in der Parkstraße bei einem Jugendlichen eine Personenkontrolle durch. Dabei wurde bei dem 15-Jährigen eine geringe Menge Amphetamin festgestellt und beschlagnahmt. Gegen den jungen Mann wurde eine Anzeige wegen unerlaubtem Drogenbesitzes gefertigt.

Beifahren ist kein Freifahrtschein
Gotha. Eine geringe Menge Heroin fanden Beamte der Gothaer Polizei bei der Beifahrerin eines Pkw während einer Kontrolle in der Langensalzaer Straße am Freitagabend. Die Droge wurde beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Betäubungsmittelbesitzes gegen die 40-jährige Frau eröffnet.

Flucht mit fatalen Folgen
Wahlwinkel. Auf einer „Simme“ entzogen sich zwei Personen am Freitagabend einer Polizeikontrolle in Hörselgau. Durch mehrere Funkstreifenwagenn der Gothaer Polizei wurde die Verfolgung bzw. die Suche nach den Flüchtigen aufgenommen.
In Wahlwinkel wurde das Kleinkraftrad samt Besatzung schließlich gestoppt, wobei die Flüchtigen mitsamt des Mopds stürzten und dann per Pedes flüchteten.
Die Suche nach ihnen blieb zunächst erfolglos. Kurz vor Mitternacht stellten sich die beiden 14-Jährigen der Polizei. Sie hatten keine gültige Fahrerlaubnis und das Versicherungskennzeichen gehörte zu einem anderen Kleinkraftrad gehört. Gegen den Fahrer der Simson wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT