Radsport in Gotha!

0
834

In der kommenden Woche startet wieder die Lotto Thüringen Ladies Tour. Im vergangenen Jahr hieß diese noch Thüringen-Rundfahrt der Frauen. Ebenfalls im vergangenen Jahr war Gotha als Startetappen-Ort von Anfang an dabei. Dieses Jahr ist die Residenzstadt Schlussetappenort! Das heißt, in Gotha werden die Gesamt-Siegerin und alle Siegerinnen der einzelnenen Kategorien geehrt und ausgezeichnet.

Im Gothaer Rathaus gaben heute Oberbürgermeister Knut Kreuch, Rundfahrtleiterin Vera Hohlfeld, Stadtwerke-Chef Norbert Kaschek und die Fahrerin Theres Klein (auf dem Beitragsbild) erste Infos über die 30. Lotto Thüringen Ladies Tour.

Auf der ganzen Rundfahrt wird dabei auch das „Gotha adelt“-Trikot zu sehen sein. Es wird die beste Amateurfahrerin im Feld kleiden. Zuvor trug die beste Fahrerin unter 23 Jahren jenes Trikot.

Die letzte knappe Zusammenfassung betrifft ein Buch. Genauer gesagt, handelt es sich dabei um einen Bildband. Diesen stellten Vera Hohlfeld in Zusammenarbeit mit Maik Märtin her. Dieser ist Pressesprecher der Stadt Gotha und ein sehr großer Radsport-Freund. Er war es letztlich auch, der die Pressemitteilungen der Stadt Gotha geschrieben hat, die sie nun als ausführliche Erklärungen zu den drei Rad-Themen unten finden.

„Gotha adelt“-Trikot wieder bei der LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017

Wenn am 12. Juli 2017 in Gera der Startschuss zur 30. LOTTO Thüringen Ladies Tour fällt, kämpfen die Rennfahrerinnen nicht nur um die Etappensiege und das Gelbe Trikot für die Gesamtführende, sondern auch um verschiedene Wertungstrikots. Seit 2015 gibt es das violett-gold-weiße „Gotha adelt“-Trikot, das die Dachmarke der KulTourStadt Gotha GmbH für das Stadtmarketing repräsentiert.

Im Jubiläumsjahr der Rundfahrt ändert sich das Regularium für die Vergabe des „Gotha adelt“-Trikots. War es bisher das Wertungstrikot für die „Beste Nachwuchsfahrerin“ des Rennens, wird es nun jener Fahrerin überreicht, die sich als „Beste Amateurfahrerin“ im hochkarätigen Teilnehmerinnenfeld der Rundfahrt behauptet.

Bis zum Finale in Gotha wird das „Gotha adelt“-Laibchen in allen Etappenstädten bei der Siegerehrung überreicht und wirbt auf besondere Art für die Residenzstadt und ihre preisgekrönte Dachmarke. Das äußerst sehenswerte Führungstrikot ist einem Sponsoring der Stadtwirtschaft Gotha GmbH zu verdanken, die damit zum dritten Mal in Folge die überregionale Bewerbung der Gothaer Stadtmarke unterstützen möchte.

30. Internationale LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017
mit Finaletappe in Gotha

Am Dienstag, dem 18. Juli 2017, wird in Gotha die 6. Etappe der 30. Internationalen LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017 – „Rund um Gotha“ ausgetragen. Durch die Unterstützung der Stadtwerke Gotha GmbH wird die Thüringen-Tour der Frauen zum vierten Mal in ihrer 30-jährigen Geschichte in der Residenzstadt Station machen.

Der finale Tagesabschnitt wird mit einem 75,8 km langen Straßenrennen vollzogen, das um 11.00 Uhr auf dem Hauptmarkt gestartet wird. Die Teilnehmerinnen werden nach dem Startschuss zunächst die deftige Steigung der Wasserkunst absolvieren. Auch in diesem Jahr wird das Peloton dann über eine der steilen Auffahrten das Schloss Friedenstein vom Nordtor zum Südtor durchfahren. Weiter geht es durch die Park- und Puschkinallee, die Reinhardsbrunner-, die Inselsberg- und die Krusewitzstraße.

Der „Scharfe Start“ zur Etappe wird am Verkehrskreisel ausgangs Gotha-Sundhausen vollzogen, bevor sich die Fahrerinnen samt Begleitkonvoi auf einen Rundkurs durch den Landkreis begeben und dabei Leinatal, Wahlwinkel, Hörselgau, Fröttstädt, Teutleben, Weingarten, Friedrichswerth, Brüheim, Sonneborn und Goldbach passieren.

Gegen 12.10 Uhr wird es am Rathaus auf dem Hauptmarkt eine erste Zielpassage geben, bevor nach dem erneuten Erklimmen der Wasserkunst der Tross diesmal sofort in die Lindenauallee einbiegt. Am Ende der zweiten Runde werden die Fahrerinnen über die Goldbacher Straße die Gothaer Innenstadt erreichen. In Höhe der Stadthalle wird die „Flame Rouge“, die Markierung für die letzten 1.000 Meter bis zur Ziellinie, positioniert.

Über den Bertha-von-Suttner-Platz, durch die Bürgeraue und Fritzelsgasse wird dann gegen 13.15 Uhr zum Tagessziel auf den Hauptmarkt gesprintet. Die Siegerehrung für diese Etappe, als auch die Gesamtsiegerehrung, erfolgt gegen 14.00 Uhr auf der Bühne am Rathaus.

Streckenposten gesucht
Für die Absicherung der Strecke in der Gothaer Innenstadt benötigt die Stadtverwaltung Gotha für die Zeit von 10 bis 14 Uhr Streckenposten. Während des Einsatzes erhält jeder Streckenposten ein Getränk und eine Bratwurst und von der Stadtwerke Gotha GmbH ein T-Shirt. Wer an diesem Tag Lust hat an der zu unterstützen meldet sich bei Frau Wolf, 03621/222-152 oder per E-Mail: sport.vereine@gotha.de

30. LOTTO Thüringen Ladies Tour blickt mit einem Bildband auf die Rundfahrtgeschichte zurück
Gothaer Produkt soll Radsportfans begeistern

Im Jubiläumsjahr der Rundfahrt will Tourchefin Vera Hohlfeld die Geschichte des 1986 in Zeulenroda ins Leben gerufenen Rennens mit einem Bildband in Erinnerung bringen. In Zusammenarbeit mit dem Gothaer Druckmedienzentrum DMZ ist dabei in den letzten Monaten ein 312-seitiger Rückblick mit dem Titel „Mit Frauenpower durch Thüringen“ entstanden, der die Entwicklung der Frauenrundfahrt von Jahr zu Jahr eindrucksvoll dokumentiert. Mit der Unterstützung zahlreicher Fotografen und Rennfahrerinnen von einst und heute, ist ein interessantes Mosaik der Tour bis zum Jahr 2016 entstanden. Eine 30-seitige Rundfahrt-Statistik präsentiert die Daten, Zahlen und Fakten zu den bisher 15.353 absolvierten Kilometern.

Der in Gotha gestaltete und gedruckte Bildband ist ein Dankeschön an alle, die seit Jahren mit der Rundfahrt verbunden sind, an die Teilnehmerinnen, an die vielen Mitstreiter der Tour-Organisation sowie an die unzähligen Fans an der Strecke. Er ist zum Preis von 19,90 Euro bei der TRF Thüringer Sportmarketing (www.http://www.lottothueringen-ladies-tour.de) und im Buch-handel erhältlich.

Auch die Residenzstadt Gotha, die seit 2014 zu den Etappenorten der Rundfahrt gehört, findet sich im Bildband wieder. Die Auffahrt zum Schloss Friedenstein, die Fahrt durch den Schlosshof, die Passage der Wasserkunst, das Zielfoto von 2015 oder die Trägerinnen des „Gotha adelt“-Trikots von 2015 und 2016 sind im Bildband festgehalten und auch Oberbürgermeister Knut Kreuch, der die Rundfahrt vor vier Jahren nach Gotha holte, kommt zu Wort.

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT