Strecke, Mannschaften und Partner der 35. „LOTTO Thüringen Ladies Tour“

0
500
Auf dem Bild (v. l.): Vera Hohlfeld, Marian Koppe, Stefanie Benke und Romy Kasper.

Die LOTTO Thüringen Ladies Tour ist bereit für die 35. Austragung: „Es wird jedes Jahr schwieriger. Aber wir sind dank unserer vielen starken Partner auf einem guten Weg. Die Strecke steht“, sagte Renndirektor Marian Koppe auf der Auftaktveranstaltung.

Erfurt (red, 19. April). Die Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen findet in diesem Jahr vom 23. bis 28. Mai statt und wird vom Medienpartner Mitteldeutscher Rundfunk (mdr) wieder umfangreich im linearen TV und online als Stream begleitet.

„Die LOTTO Thüringen Ladies Tour ist die größte, stärkste und stabilste Rundfahrt in Deutschland. Vielen Dank für die Kraft und Energie und das Festhalten an der Rundfahrt, die so große Begeisterung bei uns in Thüringen auslöst. Deshalb haben wir als Landesregierung kräftig Geld auf den Tisch gelegt, um dieses besondere Ereignis zu sichern“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) in seinem Grußwort, der die Rundfahrt zweimal auf Etappen besuchen will.

Auftakt ist am 23. Mai in Schleiz. Nach der Teampräsentation steht erstmals seit 2011 in Jena wieder ein Mannschaftszeitfahren als erste Etappe im Kalender. Die 9,1 Kilometer lange Strecke führt über Teile der Rennstrecke „Schleizer Dreieck“. Über Gera (24. Mai/153,5 Kilometer), Schmölln (25. Mai/94,6), Gotha (26. Mai/135,5) und Schmalkalden (27. Mai/132,6) geht es zum Zielort Mühlhausen (28. Mai/126,2). Schmalkalden und Mühlhausen sind erstmals dabei. Insgesamt ist die Strecke in diesem Jahr 651 Kilometer lang und gehört in die zweithöchste Kategorie des Radsport-Weltverbandes UCI, der Women’s Proseries.

19 Mannschaften sind in diesem Jahr gemeldet, darunter fünf Mannschaften aus der World Tour. Aus den Niederlanden kommt das Team SD Worx. Mit dem Team Jayco AIUla aus Australien, dem UAE Team aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Team Fenix-Deceuninck aus Belgien und dem deutschen Team CANYON SRAM Racing aus Leipzig haben vier weitere internationale Top-Mannschaften ihre Teilnahme angekündigt. Natürlich sind auch die deutschen Top-Mannschaften Ceratizit WNT Pro Cycling mit Olympiasiegerin Franziska Brauße und die Erfurter Mannschaft MAXX SOLAR ROSE Women um Katharina Fox mit dabei.

Im Vorjahr ging der Gesamtsieg an Alexandra Manly, die sich auch vier Etappensiege sicherte. Die Australierin ist allerdings in diesem Jahr nicht am Start. Unter den 114 gemeldeten Fahrerinnen in 19 Mannschaften sind mit Marta Bastianelli (UAE Team ADQ), Ruby Roseman-Gannon (Team Jayco AIUla), Mischa Bredewold (Team SD Worx) und Silvia Zanardi (BePink) einige Top-Fahrerinnen der World-Tour dabei. Die deutschen Farben werden unter anderem von den beiden Olympiasiegerinnen Franziska Brauße (Ceratizit WNT pro Cycling) und Mieke Kröger (Deutsche Nationalmannschaft) vertreten. Mit Ricarda Bauernfeind (CANYON SRAM Racing) ist auch die Vorjahresfünfte der Gesamtwertung dabei. Bereits zum 14. Mal ist Romy Kasper (AG Insurance Soudal Quickstep) dabei. Die 34-Jährige startete 2006 zum ersten Mal in Thüringen. „Thüringen ist mein Heimat-Rennen. Ich lebe seit zehn Jahren in Leipzig, das ist fast um die Ecke. Ich freue mich auf Freunde und Familie an der Strecke. In guter Erinnerung ist für mich Schleiz, wo ich meinen ersten Sieg als Profi feiern durfte. Alle Etappen sind wie jedes Jahr super-schwer. Für mich hat die Thüringen-Rundfahrt wieder einen großen Stellenwert, um mich auf die zweite Jahreshälfte mit Tour de France Femmes gut vorzubereiten“, sagte Kasper.

„Ich freue mich auf international hochkarätigen Frauen-Radsport – und bin froh, dass ich selber nicht mehr auf das Rad muss“, sagte Rundfahrt-Direktorin Vera Hohlfeld, selbst Olympia-Teilnehmerin 1996 (Platz vier). Auf der zweiten Etappe mit Start und Ziel in Gera wird auch wieder der berüchtigte „Hanka-Berg“ beim 186-Seelen-Dorf Dörtendorf überquert. „Wir verstehen uns als Markenbotschafter für das Land Thüringen. Ich denke, uns ist es erneut gelungen, eine attraktive und sportlich selektive Strecke für die besten Radsportlerinnen der Welt zu kreieren und zugleich die Vielfalt und landschaftliche Schönheit des Freistaates in unserer Rundfahrt zu vereinen“, so Hohlfeld.

Bei der 35. Auflage der Lotto Thüringen Ladies Tour werden neben dem Gelben Trikot für die führende Fahrerin in der Gesamteinzelwertung (Sponsor: Lotto Thüringen) fünf weitere Wertungstrikot vergeben: Sprintwertung (Sponsor: B & H Spedition), Bergwertung (Opel Peter Gruppe), Beste Nachwuchsfahrerin (Sparkasse), Aktivste Fahrerin (Gotha adelt) und beste deutsche Fahrerin (Freistaat Thüringen).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT