18 Beschwerden gegen Entscheidung des Bundeswahlausschusses

0
440

Erfurt (red, 15. Juli). Der Thüringer Landeswahlleiter Günter Krombholz informiert darüber, dass 18 Beschwerden gegen die Entscheidung des Bundeswahlausschusses (Anerkennung der Parteieigenschaft gemäß § 18 Bundeswahlgesetz) beim Bundesverfassungsgericht eingereicht wurden:

  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  • Ganzheitliches Recht Auf Leben (GRAL)
  • Allianz für Vielfalt & Mitbestimmung (Allianz Vielfalt)
  • Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD)
  • Undeutscher Verein
  • Die Natürlichen e.V.
  • Partei Aktive Demokraten
  • Bündnis der Generationen – Rentner und Familie – (Rentner)
  • Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM)
  • Bundeszentralrat der Schwarzen in Deutschland (ZRSD)
  • Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG)
  • DIE REPUBLIKANER (REP)
  • JESUSPARTY – PARTEI DES EVANGELIUMS
  • Die Losfraktion (LOS)
  • Grundeinkommen für Alle (GFA)
  • KaiPartei (Kaipartei)
  • Allianz Zukunft (AZ)
  • Klimaschutzpartei (KSP)

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet über die Beschwerden bis spätestens 29. Juli 2021.

Weitere Informationen finden Sie im Internetangebot des Landeswahlleiters.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT