Gothaer Rotarier spenden Moses-Mitarbeitern in Bad Neuenahr 10.000 Euro

0
764
Mitglieder des Gothaer Rotary-Clubs übergeben ihre Spende für die Flutopfer vom Kaufhaus Moses in Bad Neuenahr. (v.l.n.r.): Robert Luhn, Geschäftsleiter von Moses Gotha, Fritz Keller (Präsident Rotary Club Gotha), Mortimer von Rünker, Götz-Ulrich Völker. Foto: Bernd Seydel

Gotha (red, 29. Juli). Das verheerende Hochwasser im Ahrtal hat auch die Moses-Filiale Bad Neuenahr schwer in Mitleidenschaft gezogen. Das komplette Untergeschoss wurde geflutet, im Erdgeschoss stand das Wasser gut knöchelhoch.

Weitaus schlimmer traf es jedoch sieben Kolleginnen und Kollegen der Filiale mit ihren Familien. Sie haben durch das Hochwasser alles verloren – und waren überdies nicht ausreichend versichert. Zum Teil hatten sie nur fünf Minuten Zeit, um ihr Haus zu verlassen und sich vor den Wassermassen zu retten.

Das berührte auch Robert Luhn, Geschäftsleiter von Moses Gotha. Er konnte es nicht fassen, was dort geschehen war – und wurde tätig. Er wollte helfen.

Als Mitglied im Rotary Club fragte Robert Luhn als Erstes in seinem Club nach Unterstützung. Ohne Zögern sagte Präsident Fritz Keller in Absprache mit dem Club zu. Erstaunliche 8.000 Euro konnte er sammeln. Der befreundete Club Coburg unter Präsident Ralf Faass, der von dieser Aktion erfuhr, ließ es sich nicht nehmen, die Summe noch einmal um 2.000 Euro zu erhöhen.

„Ich bin sehr dankbar für diese Unterstützung“, erklärte Robert Luhn, dem diese Not sehr zu Herzen gegangen ist. „Wir können uns nicht wirklich vorstellen, was es bedeute, alles Hab und Gut zu verlieren und von einem Augenblick auf den nächsten komplett mittellos zu sein.“ Luhn hoffe, mit dieser Unterstützung wenigstens etwas das Leid in Bad Neuenahr zu mildern.

Zum Kaufhaus Moses gehören fünf Standorte. Neben finanzieller Unterstützung durch die Eigentümer will man in Bad Neuenahr auch mit Mitarbeitern aushelfen, insbesondere mit denen aus den technischen Bereichen.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT