Jugendliche aus sieben Nationen pflegen Kriegsgräber

0
246
Das Team in Gotha. Foto: Stadtverwaltung Gotha

Gotha (red, 9. August). Zum 25. Mal findet vom 30. Juli bis 12. August das internationale Workcamp der Kriegsgräberfürsorge in Gotha statt, an dem 15 Jugendliche aus Deutschland, Italien, Moldawien, Rumänien, Spanien, der Türkei und der Ukraine teilnehmen. Sie werden von Ehrenamtlichen des Volksbundes betreut.

Neben Pflegearbeiten auf Kriegsgräberstätten in Gotha gehören ein Tagesseminar in der Gedenkstätte Point Alpha, Tagesausflüge zur Wartburg, nach Weimar und Erfurt sowie Workshops zur Entwicklung von Demokratien in Europa zum Programm.

Abschluss des Camps wird eine öffentliche Gedenkfeier am 11. August ab 11 Uhr an einer Kriegsgräberstätte auf dem Hauptfriedhof Gotha. Dieses Gedenken wird von den Jugendlichen selbst organisiert und gestaltet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT