Piratische Wahlen: Vier aus zwölf

0
657

Gotha (red/ra, 26. Oktober). Der alte ist auch der neue Vorsitzende – Enrico Stiller (Gotha) führt den Kreisverband der PIRATEN auch weiterhin.

Der Lucas-Cranach-Saal des Hotels „Der Lindenhof“ ist geräumig. Bei Veranstaltungen in Vor-Corona-Zeiten wie den legendären „Ein Abend mit…“-Publikumsmagneten vergnügten sich dort nicht selten mehr als 200 Menschen auf einmal.

Gestern nun trafen sich dort die PIRATEN – erst der Gothaer dann der Landesverband zu ordentlichen Parteitagen. Vier der zwölf Mitglieder waren gekommen. Gerade so viele, dass die vier Führungsjobs besetzt werden konnten.

Bei der Wahl, die formvollendet und satzungsgerecht stattfand, gab es keine Überraschungen. So fungieren nun Enrico Stiller als Vorsitzender, Bettina und Michael Gerlach (Gotha) als seine Stellvertreter und Gerrit Jeron als Schatzmeister wie bisher weiter.

In den besten Zeiten habe der Kreisverband 36 Mitglieder gehabt, sagte der alte wie neue Vorsitzende. Gründe für den enormen Aderlass seither sieht Stiller in falschen Vorstellungen mancher über, die politischen Ziele der PIRATEN und über die Mühen, sie umzusetzen.

Im Stadtrat Gotha haben nach der jüngsten Kommunalwahl 2019 Stiller und Jeron mit Juliane Pürstinger und Tanja Schreyer (Freie Wähler) eine Fraktionsgemeinschaft gebildet, nachdem man mit gemeinsamer Liste und 36 Frauen und Männern angetreten war.

Bei den Kommunalwahlen 2014 hatten die PIRATEN noch eine eigene Liste und acht Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt.

Im Gothaer Kreistag sind die PIRATEN nicht vertreten.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT