Schipanski: „Ehrenamtlich Engagierte sind das Rückgrat unserer Demokratie“

0
98
Foto: Bundeswettbewerb für demokratisches Engagement

Berlin/Gotha. (red, 19. September). Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) lobt in diesem Jahr zum 20. Mal den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Der Wettbewerb kürt insbesondere die Projekte, die überwiegend von Ehrenamtlichen organisiert werden und die Demokratie fördern. Gewinnern stehen Preisgelder bis zu 5.000 Euro in Aussicht. In diesem Jahr liegen die Schwerpunkte für die Förderung beim Engagement gegen Hassrede, Antisemitismus und Antiziganismus (Rassismus gegen Sinti und Roma) sowie gegen weitere Arten von politischem Extremismus und Desinformationskampagnen.

Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) ruft zur Bewerbung für den Bundeswettbewerb auf: „Unsere Gesellschaft ist geprägt von den engagierten Bürgerinnen und Bürgern, sie sind das Rückgrat unserer Demokratie. Mit dem Wettbewerb ,Aktiv für Demokratie und Toleranz‘ fördern wir die ehrenamtlich Engagierten, die sich für unsere Demokratie und unsere Werte einsetzen. Daher möchte ich die vielen demokratischen Initiativen im Landkreis Gotha auffordern, sich auf diesen Wettbewerb zu bewerben.“

Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) wurde vor 20 Jahren von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz gegründet. Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 27. September 2020.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT