Schulen morgen geschlossen – FDP kritisiert

0
1767

Erfurt/Gotha (red, 7. Februar). Aufgrund der aktuellen Wetterwarnungen und der Wetter- und Straßenbedingungen bleiben die Schulen am Montag, 8. Februar 2021, im gesamten Freistaat Thüringen geschlossen. Es finden kein Präsenzunterricht und auch keine Notbetreuung statt.
Schulen, die sonst eine Betreuung anbieten würden, sind am Montag notfallmäßig besetzt, um vereinzelt ankommende Kinder aufnehmen zu können, bis eine Abholung organisiert werden kann.
Das Bildungsministerium hat die Staatlichen Schulämter und alle Schulen des Freistaats entsprechend informiert. Eine Abstimmung mit den Schulträgern ist erfolgt.
Inwieweit häusliches Lernen unter den gegebenen Umständen möglich ist, wird von den Schulen jeweils eigenständig entschieden.
Über den Betrieb von Kindergärten entscheiden die Träger und gegebenenfalls die Kommunen in eigener Zuständigkeit.
Das Bildungsministerium ruft zur allgemeinen Vorsicht bei Wegen und Aufenthalten im Freien auf.

Prompt hat Franziska Baum, die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion reagiert:
„Die Entscheidung des Bildungsministers ist völlig überflüssig und führt wieder einmal zu Verunsicherung auf allen Seiten. Morgen würden die Ferien anfangen, wenn der Minister sie nicht verschoben hätte. Die Schulpflicht für die nächste Woche ist sowieso eingeschränkt, hat auch der Herr Minister entschieden. Das heißt Eltern, denen es nicht möglich wäre, Ihre Kinder zur Schule zu bringen, hätten es auch so einfach lassen können. Stattdessen fragen sich jetzt alle, die morgen früh zur Schicht im Krankenhaus oder Supermarkt fahren müssen, ob ihr Kind nun betreut wird oder nicht. Ich verstehe es nicht.“

 

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT