Thüringen: Schlachtung auf fast die Hälfte reduziert

0
265

Gotha (red/TLS, 16. Mai). Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden von Januar bis März 2021 in Thüringen 72.996 Tiere geschlachtet. Differenziert nach Tierarten waren das 25.868 Rinder, 44.921 Schweine, 1.972 Schafe, 230 Ziegen und fünf Pferde. Im Vergleich zum 1. Quartal des Jahres 2020 verringerte sich die Anzahl der geschlachteten Tiere um knapp die Hälfte (-63.750 Tiere bzw. 47 Prozent).

Die rückläufige Entwicklung in Thüringen begründet sich auf verringerte Schlachtkapazitäten der Schweineschlachtungen. Gegenüber dem Zeitraum Januar bis März 2020 betrug der Rückgang im aktuellen Jahr 66.358 Tiere bzw. 60 Prozent. Allerdings ist der Anteil der Schweineschlachtungen mit 62 Prozent im Verhältnis zu allen Schlachtungen weiterhin am höchsten.

Aus den geschlachteten Tieren wurden im 1. Quartal des Jahres 2021 12.656 Tonnen Fleisch erzeugt. Durch den Rückgang der Schweineschlachtungen waren das knapp ein Drittel (-5.769 Tonnen bzw. -31 Prozent) weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Auf die einzelnen Fleischarten entfielen:
– 8.155 Tonnen Rindfleisch (+532 Tonnen bzw. +7 Prozent), darunter 33 Tonnen Kalbfleisch (+5 Tonnen bzw. +18 Prozent),
– 4.451 Tonnen Schweinefleisch (-6 314 Tonnen bzw. -59 Prozent),
– 44 Tonnen Schaffleisch (+12 Tonnen bzw. +36 Prozent),
– 4 Tonnen Ziegenfleisch (+2 Tonnen bzw. +59 Prozent) und
– 1 Tonne Pferdefleisch (entspricht der Tonnage von 2020).

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT