Umfrage zur Rolle des Fernsehens in Corona-Zeiten

0
156
Screenshot: OaF, 22. November, 11 Uhr

Gotha (red/dwdl, 22. November. Heute ist „Welttags des Fernsehens“. Passend dazu haben Vodafone und die Meinungsforscher von Civey eine Umfrage zur Rolle des Fernsehens in Corona-Zeiten durchgeführt.

Demnach rangiert das Fernsehen als Informationsquelle hinsichtlich der Glaubwürdigkeit deutlich vor dem Internet, zitiert die Medienplattform dwdl.de die Umfrage.

Erste Anlaufstelle für Corona-Neuigkeiten sind dabei öffentlich-rechtliche Sender. Rund 71 Prozent der Befragten gaben an, dass sie diese dem Privatfernsehen deutlich vorziehen – und zwar morgens und abends. Überraschend ist diese Erkenntnis freilich nicht, dominieren Nachrichtensendungen bei ARD und ZDF doch schon seit Monaten die Quoten-Charts.

Corona-Ablenkung finden Rentner*innen im TV bei Nachrichten zu anderen Themen – und bei Tierdokus, sagt eine Civey-Umfrage. Das Publikum unter 30 schaut demnach lieber Comedy und Unterhaltung. 34 % der Befragten schalten Corona-News weg, weil das Virus ihrer Meinung nach zu viel Raum einnimmt.
weiterlesen auf DWDL.de…

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT