Unwetterbilanz 9. Juni

0
365
Wieder wurden Straßen überflutet und liefen Keller voll. Symbolfoto: cottonbro/Pexels

Landkreis (red/aw, 10. Juni). Auch am Mittwochabend gab es abermals heftige Wolkenbrüche im Landkreis Gotha. Insbesondere im westlichen Teil sorgten sie für abermalige Einsätze der Feuerwehren und Hilfsorganisationen.

Die Unwetter setzten gegen 18.30 Uhr ein und sorgten zunächst für einen Wassereinbruch in einem Supermarkt in Ohrdruf sowie zahlreiche Überspülungen an Straßen sowie voll gelaufene Keller im Bereich Waltershausen (17 Einsatzorte), Friedrichroda (6 Einsatzorte) und Drei Gleichen (Mühlberg, 1 Einsatzort).

Gegen 20.30 kam es noch einmal ganz dick für Hörsels Ortsteil Mechterstädt: Der dortige Platzregen sorgte unter anderem für eine Schwemme vom Tennisplatz aus,  die sich dann im Kellergeschoss der Regelschule „Bertha von Suttner“ sammelte, wo aktuell der Werkraum und Differenzierungsräume zu trocknen sind und für Unterricht nicht zur Verfügung stehen. Allein zur Bewältigung der Lage in Mechterstädt waren sieben Feuerwehren (Mechterstädt, Westhausen, Trügleben, Hörselgau, Fröttstädt, Aspach und Teutleben) gebunden, zusätzlich der Einsatzleitdienst sowie der Führungs-Kraftwagen des Landkreises und der Einsatzzug des THW-Ortsverband Gotha.

Weitere Schäden galt es zu beheben in Finsterbergen, Georgenthal, Cumbach, Bad Tabarz und Schönau v.d.W., worum sich die örtlichen Wehren kümmerten.

Insgesamt standen gestern Abend und in dieser Nacht 178 Helfer aus 19 Feuerwehren und des THW im Einsatz.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT