Vize-Chefredakteurin der “taz” : „Objektivität im Journalismus ist Illusion“

0
684
Bildschirmfoto: OaF

Gotha (red, 15. Januar). Katrin Gottschalk, Vize-Chefredakteurin der “taz”, hält Objektivität im Journalismus für eine Illusion. In ihrem Gastbeitrag in der „turi2-edition #13″ schreibt die Journalistin über das redaktionelle Verständnis ihrer Zeitung – und erklärt, warum sie aus ihrer Sicht Haltung zeigen und gleichzeitig fair bleiben kann.

Das Buch kann man hier als kostenloses E-Paper lesen.

 

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT