Diakonie-Aktion: „Einmal essen macht zweimal satt“

0
329
Eine Suppe essen und bezahlen; für eine zweite etwas spenden. Foto: congerdesign/Pixabay

Gotha (red, 20. November). „Einmal essen macht zweimal satt“ – unter diesem Motto eröffnen auch in diesem Jahr wieder Kirche und Diakonie in Gotha mit dem traditionellen Suppenausschank die Straßensammlung zugunsten von Menschen in Armut.

Der Suppenausschank findet am 22. November von 11 Uhr bis 14 Uhr auf dem Gothaer Neumarkt statt. Getreu dem Motto „Einmal essen macht zweimal satt“ kaufen die Besucherinnen und Besucher eine Portion Suppe für 2,50 Euro und werden gebeten den gleichen Betrag noch einmal als Spende zu erbringen.

Außerdem findet in der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr auch die Büchsensammlung auf dem Neumarkt statt. Neben OB Knut Kreuch und Superintendent Friedemann Witting wird in diesem Jahr auch der Landesbischof Friedrich Kramer in Gotha sein und die Straßensammlung unterstützen.

Umrahmt wird die Aktion durch einem Benefizbasar mit hübschen handgefertigten Kleinigkeiten, die Begleitung der evangelischen Jugendband „Place to remember“, sowie am Nachmittag einem Kuchenbasar.

Die Erlöse kommen der Begegnungsstätte LIORA zugute. Hier finden Kinder und Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen Zuspruch und Unterstützung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT