Von Puppen und Masken zum Spiel

0
158

Gotha (red/bs, 23. Juni). Langeweile in den Sommerferien muss nicht sein. Der art der stadt e. V. Gotha bietet drei Werkstätten für Jugendliche ab 14 Jahren ab. Das große Thema: Puppen und Masken und wie man damit spielen kann. Der fantasievolle Titel dafür: “kunstunglaublichspektakulärallerhanderstaunlich“.

In der ersten Sommerwerkstatt vom 18. bis 21. Juli (jeweils 10 – 16 Uhr) werden Puppen oder Masken gebaut. Die Leitung hat Tillman Lützner aus Jena. Ausgehend von ihren Ideen erlernen die Teilnehmer Schritt für Schritt das Entwerfen und Herstellen einer leicht zu spielenden Theaterpuppe oder Maske. Mit anderen Teilnehmenden gehen alle den Weg von der ersten Skizze über ein Tonmodell hin zum Endprodukt aus Kleister und Papier und Materialien ihrer Wahl. Es wird gezeichnet, geformt, gekleistert, geklebt, geschnitten, getackert, gesägt, gefeilt, geschliffen, genäht, gemalt und gestaltet, bis ein Ensemble ausdrucksstarker und sehr individueller Figuren entsteht. Vorkenntnisse und Erfindergeist sind hilfreich, aber nicht Voraussetzung.

Der Theaterpuppen baut, will auch damit spielen. Vom 25. bis 28. Juli findet die „Impro-Show“ mit Tillman Lützner und Steve Kußin statt. Es sollen also nicht fertige Theaterstücke nachgespielt werden, sondern man improvisiert mit den gebauten Puppen und Masken. Die Teilnehmenden erlernen die wichtigsten Spieltechniken, mit denen sie eine Theaterpuppe oder Maske auf der Bühne zum Leben erwecken können. Gemeinsam wird man herausfinden, wie eine Figur atmet, fühlt und spricht, wie sie sich bewegt, und was geschieht, wenn sie auf andere Figuren trifft. Mithilfe von Techniken des Improvisationstheaters werden alle miteinander ins Spielen kommen und abschließend eine kleine Show zur Aufführung bringen.

Im gleichen Zeitraum kann man eine „Multimedia-Installation“ erstellen. Gearbeitet wird mit Sound, Film, Licht und anderen digitalen Medien. Experimentiert wird mit Nebelmaschine, Discokugeln, Projektionen und Schatten. Man wird erkunden, wie Räume lebendig und Geschichten erzählt werden und zum Spielen einladen können. Im Laufe der Woche entsteht auf diese Weise eine Multimedia-Installation, die zum Abschluss für ein kleines Publikum geöffnet und begehbar wird.

Anmelden kann man sich unter info@artderstadt.de oder 03621 402990 bis zum 30. Juni. Ein Kurs kostet 50 Euro Teilnahmegebühr. Wer gleich zwei Kurse bucht, zahlt nur 80 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT