Kein Aprilscherz: Ortsdurchfahrt Wahlwinkel wird saniert

0
3619
Mit dem Messrad durch Wahlwinkel unterwegs. Fotos: Rainer Aschenbrenner

Wahlwinkel (red/ra, 13. Januar). Die Ortsdurchfahrt Wahlwinkel wird im April unter Vollsperrung saniert. Das teilte das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr Waltershausens Bürgermeister Michael Brychcy (CDU) überraschend am vorigen Freitag mit.

Betroffen ist der Abschnitt auf der Landesstraße 1026 zwischen dem östlichen Ortseingang aus Richtung Gotha/Autobahnabfahrt Gotha Boxberg und dem Ortsausgang in Richtung Schnepfenthal.

Grund seien zahlreiche beschädigte Straßeneinläufe, weshalb bei Regen das Wasser sich staue und dann bis an die Fassaden spritze.

Der Zahn der Zeit hat erfolgreich an den Bordsteinen genagt.

Parallel wolle nun die Stadtverwaltung die Fußwege und die Bordsteine reparieren bzw. austauschen, „weil die echt gelitten haben“, so der Bürgermeister. Dafür werde man wohl ca. 80.000 Euro brauchen. „Nur gut, dass wir immer noch über den kommenden Doppelhaushalt beraten, da kann diese Summe gleich eingepflegt werden“, so Brychcy.

Sofort nach dem Bekanntwerden der neuen Baustelle habe man begonnen, den gegenwärtigen Zustand der Gehwege und Borde aufzunehmen. Dazu gehört auch, exakt die Länge der jeweiligen Fußwege und andere Details zu erfassen.

Jenseits des Ortsausgangsschildes Richtung Schnepfenthal bleibt indes die marode Landesstraße 1026 auch nach der Aprilattacke unangetastet.

Dafür gibt es einen plausiblen Grund: Ab 2023 soll das künftige Industrie- und Gewerbegebiet „Waltershausen-Ost/Hörselgau“ (IG 5) erschlossen werden. Das 180 ha große Areal zwischen der Autobahn A 4, Hörselgau, Waltershausen und dem Waltershäuser Ortsteil Wahlwinkel ist in der Hand der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG). Im Zuge der Erschließung wird dann auch die Ortsumgehung Wahlwinkel gebaut, vermutlich ab 2025.

Die neue Straße wird nahe der Autobahnauffahrt Boxberg beginnen, sich ein Stück der Autobahn annähern, um im weiteren Verlauf in großem Bogen um Wahlwinkel herumzuführen und auf Höhe der Kleingärten in die jetzige Landesstraße 1026 zwischen Wahlwinkel und Schnepfenthal einzumünden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT