Thüringen schumpft um weitere 8.000 Personen

0
274
Die Abwanderung aus Thüringen hält an. Grafik: BilliTheCat/Pixabay

Erfurt (red/TLS, 13. Januar). Am 30. September 2021 hatte Thüringen 2.112.007 Einwohner, davon 1.066.742 weibliche und 1.045.265 männlichen Geschlechts.

Damit verringerte sich nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik die Bevölkerungszahl seit Jahresbeginn bis zum 30. September um 8.230 Personen bzw. um 0,4 %.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt nahm Thüringens Einwohnerzahl um 11.146 Personen bzw. um 0,5 % ab.

Der Einwohnerverlust bis zum 30. September 2021 resultierte aus einem Sterbefallüberschuss von 12.929 Personen, der aber durch Zuwanderung von 4.894 Personen abgemildert wurde.

Von Januar bis September 2021 wurden in Thüringen 11.729 Kinder geboren (2020: 12.211). Im selben Zeitraum starben 24.658 Menschen (Vorjahreswert 21.526 Menschen).

Bis 30. September 2021 gab es 38.411 Zu- und 33.517 Fortzüge über die Thüringer Landesgrenze (2020: 32.954 Zu- und 33.620 Fortzüge).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT