Blue Volleys wollen auswärts punkten

0
211
Der Meister gab sich bei den Blue Volleys keine Blöße. Foto: JeppeSmedNielsen/Pixabay

Gotha (red/wm, 13. Januar). Nach dem Ende der Spielpause zum Jahreswechsel ist der Tabellenfünfte beim Vierten der 2. Bundesliga Süd, dem SV Schwaig, zu Gast und will von dort die ersten Punkte des neuen Jahres mitbringen.

Drei Wochen hatten die Bundesliga-Volleyballer des VC Gotha Gelegenheit, sich nach  einem Vierteljahr ohne Spielpause zu regenerieren. Am 6. Januar war Trainingsauftakt und am Sonnabend startet man beim SV Schwaig in die zweite Saisonhälfte. Geht man von den ersten Trainingseindrücken aus, hat die Wettkampfpause dem Team gutgetan, denn die Spieler zeigen sich körperlich wie mental gut erholt und voller Tatendrang.

All dies ist auch notwendig, will man beim Vierten und damit unmittelbaren Tabellennachbarn punkten. Im Hinspiel wiesen die Gothaer die Mittelfranken bei ihrem 3:1-Erfolg noch in die Schranken, doch inzwischen ist der SV Schwaig auch in der Tabelle an den Blue Volleys vorbeigezogen. Mit Heimsiegen gegen die Spitzenteams wie Freiburg, Mimmenhausen und Hammelburg bewiesen die Gastgeber, dass sie in heimischer Halle nur schwer zu schlagen sind. Auch den Gothaern gelang das in den letzten Jahren nicht.

Doch die Schützlinge von Trainer Jonas Kronseder haben sich fest vorgenommen, in der Rückrunde endlich auch mal gegen die führenden Teams der Liga Siege einzufahren. Was wäre besser als mit einem Sieg in Schwaig in dieses Vorhaben zu starten? Zumal die Hausherren wohl noch an einer, auch in den einzelnen Satzergebnissen sehr deutlichen, Niederlage am letzten Spieltag in Freiburg zu knabbern haben.

Leider werden die Gothaer voraussichtlich auch in diesem Spiel noch auf einige Akteure verzichten müssen. Neben dem wohl noch länger ausfallenden Kapitän Christoph Aßmann ist auch der Einsatz von Erik Niederlücke, Ben Bierwisch und Tomasz Gorski ungewiss. Auf der Außenposition werden deshalb wohl Jannis Hopt oder der sonstige Libero Len Spankowski und in der Mitte Elias Götze ins Team rücken.

Das Spiel wird am Sonnabend um 19.30 Uhr angepfiffen und im Livestream auf www.sportdeutschland.tv übertragen. Dort kann es auch später auf Abruf gesehen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT