Großer Spendenerfolg fürs Kamelienhaus

0
119
kreativ_markt_2017

Ein weiterer großer Schritt für den Bau eines Kamelienhauses in Gothas Orangerie ist getan: Am Montag wurden Vertretern der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten ein Schmuckscheck über die bislang aus den beliebten Sonderführungen höchste Summe an Spenden übergeben.

Ab Ende Februar boten Jens Scheffler, Gernot Harnisch und Matthias Hey wieder Rundgänge zur Kamelienblüte an, dabei spendeten die zahlreichen Besucher mehr als 2.500 Euro. Zusätzlich 300 Euro nahmen die Orangeriefreunde während der Führungen durch Verkauf von Selbstgebackenem und Heißgetränken an die Gäste ein. Jens Scheffler bot beim traditionellen Orangerie-Weihnachtsmarkt leckeren Punsch an und konnte dabei 1.230 Euro einnehmen.

„Die größte Freude haben uns aber zwei Damen gemacht“, berichten die drei Kamelienfreunde Scheffler, Harnisch und Hey. Die über Jahrzehnte hinweg auch als Gothaer Stadtführerin bekannte Marlis Gießler stiftet anlässlich ihres runden Geburtstages zusätzliche siebenhundert Euro, und Rosalinde Graul, die jedes Jahr begeistert zu den winterlichen Führungen aus Mechterstädt anreist, drückte Matthias Hey am Ende eines der vielen Rundgänge einen Briefumschlag mit 130 Euro in die Hand.

Die schließlich erzielten Spendeneinnahmen von 4.747 Euro werden von Matthias Hey auf die volle Summe von 4.800 Euro aufgerundet und sollen für das zukünftig im Bau stehende Kamelienhaus in der Orangerie verwendet werden.

„In diesem Jahr waren die Sonderführungen für uns eine besondere Herausforderung“, meint Gernot Harnisch, denn teilweisende starteten die Kamelienfreunde bei klirrender Kälte und zweistelligen Minustemperaturen, „so durchgefroren wie nach diesen Wochenenden waren wir noch nie“, erinnert sich Matthias Hey.

Der Dank gilt nun allen Spenderinnen und Spendern, die an den Wochenenden für diese große Geldsumme ihren Beitrag beisteuerten.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT