„Meister Maddin!“

0
1781

Am 25.September 2015 gastiert im Gothaer Kulturhaus der hessische Comedian Star Martin Schneider mit seinem aktuellen Programm: „Meister Maddin!“ In seinem neuen Programm geht es Martin Schneider nicht nur ums Lachen; er gibt auch ganz praktische Lebenshilfe und Life-Style-Trips auf der Grundlage esoterischer Weisheitslehren. Meister Maddin hat versucht, die jahrtausendalte Weisheit Indiens mit uraltem Wissen aus Hessen zu verbinden. Dabei sind ganz spezielle Wohlfühltechniken herausgekommen, wie zum Beispiel das Babbel-Yoga. Vorbei ist die Zeit, da sich die Frauen die Lippen aufspritzen lassen müssen – konzentriertes Hessisch-Babbele führt zu vergleichbaren Ergebnissen und kostet keinen Cent. Die Gothaer Karnevalsgemeinschaft holt ihn nach Gotha und hatte im Vorfeld die Möglichkeit, dem hessischen Dialekt Guru einige Fragen zu stellen.

Herr Schneider, Karneval als Brauchtumspflege ist eine ernste Sache. Wie passt das zu Ihnen als Comedian? 

Im Karneval und in der Comedy gibt es natürlich Gemeinsamkeiten, beides lebt ja vom Humor. Ich persönlich habe auch schon in der Schule Büttenreden vorgetragen, das waren erste Gelegenheiten, sich in einer komischen Rolle präsentieren zu können.

Hessisch ist Ihr Markenzeichen. Nun kommen Sie nach Thüringen. Hier gibt es statt „Aschebeschär“ echt Goth’sch. Wissen Sie, was damit gemeint ist, wenn man hier von „Deppschem Fleisch“ spricht? 

Ich vermute mal, es handelt sich um eine Art speziell gewürztem Topffleisch?

Nun essen würde ich es nicht, denn im Goth`schen spricht man dabei von Tollpatschigkeit. Zum Beispiel, wenn sich jemand mit den Hammer auf den Daumen haut – lecker ist das nicht! Unser letztes Saisonmotto lautete: Radio GKG – Hits aus 46 Jahren. Welches waren Ihre Hits in der jetzt 25jährigen Bühnengeschichte? 

Zwei meiner stimmungsmäßig besten Auftritte fanden in Suhl und in Erfurt statt. In Suhl hat die ganze Halle mit mir zum Schluss das Rennsteiglied gesungen! Also zwei meiner Highlights fanden in Thüringen statt. Das lässt auf ein drittes in Gotha hoffen!

Vielen bekannt geworden sind Sie vor allem auch als einer der sieben Zwerge in der Otto-Verfilmung. Werden wir Sie in solchen Rollen demnächst wieder erleben? 

Aktuell bin ich in einer Rolle in dem Kinofilm Kartoffelsalat zu sehen. Otto hat in diesem Film auch mitgespielt, war schön, ihn wiederzusehen!

Sie haben zuletzt am Stadttheater in Gießen in „Der misslungene Brautwechsel“ mitgespielt. Wie schwer ist es, sich als Komiker in eine solche Oper hinein zu versetzen? 

Die Rolle in der Oper wurde auf mich zugeschnitten, als Auflockerung, um die barocke Strenge der Musik zu brechen. Ich war positiv überrascht, dass das Opernpublikum so herzlich lachen konnte. War eine sehr schöne Erfahrung mit all den Musikern!

Karneval und Comedy liegen ja sehr nahe bei einander. Zumindest was „den Spiegel vorhalten“ betrifft! Wie wird bei Maddin Karneval gefeiert? 

Burgholzhausen, der Ort aus dem ich stamme, ist keine Hochburg, aber rundherum gibt es viele sehr aktive Vereine.

Waren Sie schon einmal in Gotha? Wenn nein, was haben Sie schon von Gotha gehört? 

Ja, ich war schon in Gotha vor einigen Jahren und erinnere mich noch an das schöne Schloss und den romantischen Park!

Vielen Dank für das Gespräch! Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihr aktuelles Programm in Gotha! 

Karten für die Veranstaltung am 25.September 2015 gibt es für 24,00 € bei der Tourist Information Gotha und im Ticket Shop der Zeitungsgruppe Thüringen Gotha oder unter www.maddin.de