8. Gothaer Kulturnacht schickt die Besucher unter dem Motto „Hofgeflüster“ auf Entdeckungsreise

0
1224

Bereits zum achten Mal werden am Freitag, 3. Juni, in der Gothaer Kulturnacht Besucher mit einem Faible für anspruchsvolle Unterhaltung an zwanzig Schauplätze geführt, um durch Klänge, Worte, Bilder und Schauspiel inspiriert zu werden. In Anlehnung an die Stadtmarke „Gotha adelt“ hat die KulTourStadt Gotha GmbH als Motto „Hofgeflüster“ gewählt. Der Titel ist Programm: Es werden nicht nur lauschige Innenhöfe geöffnet, sondern auch kulturelle Geheimtipps vermittelt.

Das aus den Vorjahren bewährte Prinzip findet auch in diesem Jahr seine Anwendung: Mit einem Einlassbändchen für nur sieben Euro können sämtliche Angebote wahrgenommen werden. Als kostenloser Bonus steht ein Shuttlebus bereit, der zwischen 20 Uhr und Mitternacht im 30-Minuten-Takt zwischen den Veranstaltungsorten pendelt. Darunter sind manche Räume, die in dieser Nacht ein vollkommen anderes Flair ausstrahlen als gewöhnlich.

Für die zahlreichen Überraschungsmomente sorgen Künstler, die zum Teil schon auf den großen Bühnen dieser Welt die Ovationen eines begeisterten Publikums entgegengenommen haben. Darunter der Magier und Jongleur Jochen Schell, der mit seiner einzigartigen Kreiselshow für Aha-Effekte sorgt. Die Klangfarben der Nacht reichen von der „Klangpoesie des Südens“ mit dem Duo Fado Instrumental im Innenhof von Brühl 4 über Vokalmusik mit dem prämierten Quartett Niniwe vocal art im Versicherungsmuseum bis hin zum Blues mit Wolfgang Kalb im Lutherkeller und der Rock-Coverband „Restman“ im Hof der Alten Arnoldi’schen Bierbrauerei in der Brauhausstraße.

Wie gehabt, öffnet das KunstHaus in dieser Nacht ebenfalls bis 24 Uhr, so dass Kulturinteressierte die James Rizzi-Ausstellung bei einem Glas Wein genießen oder sich vom Schattenspiel in der Rathaus-Halle inspirieren lassen können. Und anschließend klingt die Veranstaltung für alle Nachteulen traditionell im Theatercafé aus, wo in diesem Jahr das Jörg Hegemann Trio mit Boogie Woogie zum Tanzen animieren wird. Überdimensionale, farbige Licht-Installationen weisen den Weg zu den bespielten Höfen und Räumen.

Das gesamte Programm gibt es unter www.kultourstadt.de. Bändchen sind ab sofort in der Tourist-Information am Hauptmarkt erhältlich. Infos unter: 03621-510 424.

Publiziert am 16.05.2011, 11:27 Uhr