Rockets feiern ersten Auswärtssieg in Dresden

0
643

Die BIG Rockets Gotha haben am vergangenen Samstag mit 87:59 in Dresden gewonnen. Damit weisen die Raketen ein ausgeglichenes Punkteverhältnis von fünf Siegen und ebenso vielen Niederlagen auf. Während sie den sechsten Tabellenplatz einnehmen, stehen die Dresden Titans 2 weiterhin mit einem Sieg auf dem zwölften und letzten Rang der 2. Regionalliga Nord.

„Auch wenn die Dresdener bisher nur ein Spiel gewinnen konnten, durften wir sie nicht unterschätzen“, meint Rockets-Coach Valentino Lott, „denn so einfach wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es tatsächlich nicht. Dennoch dürfen wir letztlich unseren ersten Auswärtssieg der Saison vermelden!“

Zu Spielbeginn sei die Konzentration der jungen Gothaer Mannschaft nicht besonders hoch gewesen. Lott: „Wir haben im ersten Viertel viele einfache Punkte kassiert und die Partie damit noch offen gelassen.“ Nachdem die Sachsen nach zehn Minuten noch mit zwei Punkten führten (19:17), konnten die Rockets ihre Stärken im zweiten Viertel (4:30) optimal ausspielen und somit den Grundstein für den Sieg legen. „Wir haben sehr gut getroffen und auf der Gegenseite wenig zugelassen. Dieser Vorsprung war dann sozusagen unser Puffer für das ganze Spiel“, berichtet der Trainer.

Die zweite Halbzeit mit den Viertelergebnissen von 23:23 und 13:17 kommentiert Valentino Lott ehrlicherweise so: „Wir haben das Ergebnis dann eigentlich nur noch verwaltet. Gerade gegen Gegner wie Dresden ist es relativ schwer, die Konzentration hoch zu halten. Wenn der Gegenüber einbricht, dann ist das Spiel ein anderes.“

Dennoch hat der Trainer einige positive Erlebnisse mit nach Thüringen genommen: „Als das Spiel dann schon nahezu entschieden war, konnte ich viel wechseln. So sollten auch mal andere die Verantwortung übernehmen – und das haben die Jungs gut gemacht.“ Beispielsweise konnte Jannes Müller achtfach punkten. „Er hat viel trainiert und immer viel Einsatz gezeigt. Das hat sich jetzt ausgezahlt. Gerade als Coach freut es mich natürlich, dass sich auch die Spieler an Position 11 oder 12 in die richtige Richtung entwickeln“, so Valentino Lott.

Eine Extra-Motivation dürften die jungen Thüringer auf der gegnerischen Bank gefunden haben: Dort saß Stefan Mähne, der über viele Jahre den Gothaer Nachwuchs formte. „Das war sicherlich ein kleiner Ansporn für die Jungs. Immerhin hat Stefan ja viele von ihnen selbst trainiert“, wie Lott weiß.

Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison ist die Hinrunde in der 2. Regionalliga Nord fast beendet. Am kommenden Wochenende gehen die Rockets erneut in einer Sachsenmetropole auf Punktejagd: Tip-Off gegen den USC aus Leipzig ist am Samstag um 14 Uhr. Anschließend wird die basketballfreie Zeit eingeläutet und am 12. Januar treten die Raketen „zu Hause“ gegen Regnitztal an.

Jäschke (15), Wobst (13), Danilovic (12), Keßler (10), Schiller (10), Müller (8), Enders (6), Opel (5), Kassioumis (4), Schmidt (3), Lange (1), Reinhardt

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT