Betriebliche Einzelumschulung im 
Bereich Altenpflege

0
1784

„Der zunehmende Fachkräftebedarf im Bereich der Altenpflege ist immer wieder in der öffentlichen Diskussion. Dieser ist auch im Bereich der Arbeitsagentur Gotha zu spüren. Gemeinsam mit den Unternehmen stellen wir uns den Herausforderungen. Gut ausgebildete Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt rar, weshalb wir uns der Qualifizierung von vorhandenen Mitarbeitern im Unternehmen verstärkt zuwenden“, sagt Ina Benad, Vorsitzende der Agentur für Arbeit Gotha.

In diesem Jahr sollen 26 Qualifizierungen im Bereich Altenpflege mit finanzieller Unterstützung der Agentur für Arbeit Gotha durchgeführt werden. „Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der betrieblichen Einzelumschulung. Hier bietet das Programm WeGebAU gute Möglichkeiten. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: der Mitarbeiter ist während der Umschulung im Unternehmen angestellt und das Unternehmen gewinnt perspektivisch eine Fachkraft“, sagte Ina Benad.

Arlene Rudolph ist eine der Umschülerinnen. Seit November 2011 ist sie beim ASB Georgenthal als Altenpflegehelferin beschäftigt. Im September 2013 begann sie eine dreijährige Umschulung zur Altenpflegerin. „Ich mag die Arbeit mit Menschen. Viele Tätigkeiten darf ich als Altenpflegehelferin nicht ausüben. Mich reizt die neue Tätigkeit sehr und ich freue mich, dass mir die Chance geboten worden, meine beruflichen Qualifikationen jetzt zu verbessern“, sagte Arlene Rudolph.

Auch die Geschäftsführerin des ASB Georgenthal, Carmen Göring, begrüßt die Einzelumschulung. „Wir benötigen ausgebildete Altenpfleger. Auf dem Arbeitsmarkt ist jedoch kaum Personal zu finden. Daher haben wir das Angebot einer betrieblichen Einzelumschulung gern angenommen. Wir kennen Frau Rudolph bereits aus ihrer Tätigkeit und trauen ihr zu, die Umschulung erfolgreich zu absolvieren. Damit steigt ihre berufliche Qualifikation und ihr Aufgabenspektrum und wir gewinnen eine Fachkraft“, so Carmen Göring.

Der Agentur für Arbeit Gotha lagen im September 2013 insgesamt 14 Stellen für Altenpflegehelfer/innen und 40 Stellen für Altenpfleger/innen vor. Dagegen waren nur zwei Altenpfleger/innen arbeitslos gemeldet, aber 124 Altenpflegehelfer/innen. „Es ist klar zu beobachten, dass die Unternehmen großen Bedarf an examinierten Altenpflegern haben. Diese sind auch kaum von Arbeitslosigkeit betroffen. Im Bereich der Altenpflegehelfer sieht dies anders aus. Ich kann Unternehmen nur dazu aufrufen, eigene Mitarbeiter zu qualifizieren bzw. umzuschulen. Auch die arbeitslose Altenpflegehelfer bieten hier ein geeignetes Potential, um Fachkräfte zu rekrutieren und weiterzubilden“, so Ina Benad.

Unternehmen, die sich für eine Qualifizierung eigener Mitarbeiter interessieren, erhalten Informationen und Beratung durch den gemeinsamen ArbeitgeberService der Agentur für Arbeit und der Jobcenter. Dieser ist von Montag bis Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr unter der kostenlosen Hotline 0800 4 5555 20 erreichbar.

Im Agenturbezirk Gotha sind derzeitig 1.262 Personen sozialversicherungspflichtig im Bereich der Altenpflege beschäftigt. Über die Hälfte arbeitet in Teilzeit.

H&H Makler