Betrüger unterwegs

0
687

Mehrere Anrufe von Bürgern gingen in der letzten Stunde hier bei der Jenaer Polizei ein. Sie teilten folgendes mit:

Ein Mann, der sich als Christian Stolz vorstellt, teilt den Angerufenen mit, dass er bei der Datenschutzzentrale Stuttgart arbeitet. Dort hätte man Kenntnis erhalten, dass vom Konto der Betroffenen von einer östereichischen Lotteriegesellschaft 480 Euro abgebucht werden sollen. Dies hätte man unterbunden. Außerdem hätte man Kenntnis, dass auch andere Lotteriegesellschaften in europäischen Ländern Ähnliches vorhätten. Um auch dies zu unterbinden sollen die Angerufenen 99,95 Euro bezahlen. Ein entsprechender Vertrag würde ihnen dann sofort zugestellt. Im Falle eines 77-jährigen Mannes wurden bei Nichtunterzeichnung eine Strafe von 800 Euro angedroht, die von einem Inkasso-Unternehmen eingetrieben werden sollen. Auch werden in dem Gespräch die Kontodaten der Angerufenen abgefragt – zum Vergleich, ob denn die vorhandenen noch stimmen. Die Anrufe kamen unter der Vorwahl 07251.
Nach diesem ersten Anruf erfolgen weitere, diesmal durch eine Frau. Diese hat heute bei dem 77-jährigen Jenaer bereits viermal angerufen. Es wird dabei Druck aufgebaut.

Die Polizei rät dringend sich nicht auf die Forderungen einzulassen und keine Konto- oder andere persönliche Daten herauszugeben!

Fliesenstudio Arnold