BiG-Minis sorgen für Furore

0
1070

Der Mitteldeutsche BC ist die Nummer eins im Osten, gleich dahinter folgt Basketball in Gotha: jedenfalls bei den Minis. Denn anders als im Herren-Bereich sind die Leistungsunterschiede bei den „Kleinen“ nur minimal.

So bestimmten beide Vereine am vergangenen Sonntag beim U10-Turnier in Weißenfels eindeutig das Geschehen. Den Gesamtsieg sicherten sich die gastgebenden MBC-Youngster, den zweiten Platz belegten die BiG-Talente. Ausschlaggebend war letztlich der direkte Vergleich. Hier mussten sich die Minis aus Gotha den Hausherren mit 51:66 (30:30) geschlagen geben. Hingegen landete die Schützlinge von Astrid Kollmar und Mario Kalipke in den anderen beiden Spielen jeweils einen Sieg. Gegen die Kinder vom TuS Jena behielten sie mit 61:48 die Oberhand, gegen die vom BV Chemnitz 99 setzten sie sich mit 50:26 durch.

„Der zweite Platz ist ein großer Erfolg für unsere Jungs, die uns ins Weißenfels wieder mal richtig viel Spaß bereitet haben. Selbst im Spiel gegen die körperlich etwas überlegenen MBC-Jungen haben sie bis zur letzten Sekunden sehr gut gekämpft“, sagte Trainerin Astrid Kollmar, die auch als Mutter eines kleinen Korbjägers allen Grund zur Freude hatte. Denn Sohnemann Kevin avancierte in allen drei Begegnungen zum Top-Scorer der Gothaer. Zudem bescheinigte das Trainer-Duo dem gesamten Team, dass es im Vergleich zum Beginn der Saison 2010/2011 große Fortschritte gemacht hat.

Kein Wunder also, dass sich die BiG-Talente schon auf den nächsten Einsatz freuen. Denn in Kürze treffen sich alle vier Teams wieder – dann wird das nächste U10-Turnier ausgespielt.

BiG-Ergebnisse im Überblick
Mitteldeutscher BC – Basketball in Gotha 66:51 (30:30)
Basketball in Gotha – TuS Jena 61:48 (31:28)
BV Chemnitz 99 – Basketball in Gotha 26:50 (11:30)

Publiziert: 31. März 2011, 13.35 Uhr