"Csepel"- Ringer aus Ungarn sind ein echter Gradmesser

0
1135

In der Woche vom 11-17.2.2013 weilt eine Auswahl ungarischer Nachwuchsringer zur Vorbereitung ihrer nationalen Meisterschaften zu einem Trainingslager in Jena. Als Abschluss und Höhepunkt des Aufenthaltes veranstaltet der KSC Motor Jena einen Länderkampf zwischen einer Thüringenauswahl und einer Mannschaft des renommierten Budapester Ringer Clubs „Csepel“ .

Um Aufgebot der Thüringer stehen Sportler der erfolgreichen 2. Bundesliga-Mannschaften aus Jena und Greiz, die sich aktuell ebenfalls in der Vorbereitung auf die nationalen Titelkämpfe befinden.

Die Gäste aus der ungarischen Hauptstadt sind ein echter Gradmesser für unsere Sportler sagt Ringertrainer Mario Koch.  Fast alle Kämpfer in den Reihen des „Csepeli-Birkózó-Club“ sind Ungarischer Meister in ihren Altersklassen und haben Erfahrung auf internationaler Bühne. Auch  Zsolt Bánkuti, der Trainer der Ungarn und Europameister von 2001, erwarten viele interessante und spannende Kämpfe und ist gespannt welche der Mannschaften den Vergleich für sich entscheiden kann.

Der Länderkampf findet am 16.2.2013 um 19:30 Uhr in der Ringerhalle des Sportgymnasiums Jena statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und  der KSC hofft auf eine große Kulisse bei hochklassigem Ringkampfsport.