Das wirtschaftliche Gotha

0
946

In seiner Informationsrede vor dem Gothaer Stadtrat nahm der Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch gestern auch Stellung zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt. Dabei sagte der Verwaltungschef:

„Mit dem Verkauf eines weiteren Grundstückes in Gotha-Süd an ein produzierendes Unternehmen sowie die Erweiterung eines Dienstleistungsunternehmens stärkt sich der Wirtschaftsstandort Gotha. Mit einer Arbeitslosigkeit bei 8% liegt unsere Region weit unter dem Durchschnitt. Ttrotzdem gelingt es uns immer noch nicht genügend gut bezahlte Arbeitsplätze zu schaffen bzw. Menschen, die lange ohne Arbeit waren in neue, sinnvolle Arbeitsplätze zu vermitteln. Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Gotha liegt bei den Frauen, denn mit der Wirtschaftsförderung bemühen wir uns verstärkt um sichere Frauenarbeitsplätze. Denn wo Mutter arbeitet werden die Kinder leben. Die Wirtschaftförderung der Stadt unterstützt die Schmitz Cargobull Gruppe bei der Suche nach Arbeitskräften zum Ausbau des Standortes Gotha. Gleichzeitig sind wir beteiligt an der Vorbereitung einer Wirtschaftsmesse mit dem BVMW auf dem Boxberg am 2. Juni 2011.

Im ersten Quartal gab es 122 Gewerbeanmeldungen und 112 Abmeldungen, 62 Gewerbebetriebe wurden umgemeldet. Das heißt, die Zahl der wirtschaftlichen Betätigungen steigt. Von der online An-, Um- oder Abmeldung wird ganz wenig Gebrauch gemacht.

In der vergangenen Woche fand in Gotha eine große Wirtschaftstagung des Verbundnetzes für kommunale Energie statt. Mit mehr als 70 Teilnehmern seit vielen Jahren einer der am besten besuchten Veranstaltungen dieses Verbandes. Dort wurde deutlich, dass sich auch die Stadt Gotha verstärkt auf Zukunftsperspektiven in der Energiewirtschaft einstellen muss und die kommunale Stärke der Zukunft ist Sonne, Wind oder Geo-Thermie. Unsere Energieunternehmen müssen sich mit Zukunftskonzepten rüsten und das nicht erst, seit wir die erschreckenden Bilder aus Japan sehen und die Ohnmächtigkeit von Politik und Wirtschaft ertragen müssen.“

Die gesamte Rede von Knut Kreuch vor dem Stadtrat ist im Bereich „Lokalpolitik“ dokumentiert.

Publiziert: 11. April 2011, 7.12 Uhr