„Eiscreme – oder die Reise durch zwei Leben“

0
459
Silvia Ferstl (links, Tochter) und Katja Schumann (rechts, Mutter) sowie Regisseur Christian Mark. Foto: Dr. Bernd Seydel

Gotha (red, 30. September). Am 8. Oktober ist Eiszeit… – zumindest beim art der stadt e. V.“ Der feiert die Premiere der Komödie „Eiscreme – oder die Reise durch zwei Leben“ von Miro Gavran.

Diese „Eiszeit“ ist nicht frostig, sondern süß und lecker. Viele Sorten gibt es da zu probieren, wenn man sich über 57 Jahre immer wieder trifft und die Stationen des Lebens miteinander Revue passieren lässt. Mutter, gespielt von Katja Schumann, und Tochter (Silvia Ferstl) tun das. Sie sprechen über den Kindergarten, den ersten Schultag, die Pubertät, Schwangerschaft, Hochzeit, Scheidung bis hin zum Seniorenheim. Geduldig und wütend, komisch und einladend geht es um Parallelen in ihrer Schicksalsgemeinschaft und – wie sollte es anders sein – um Männer. Schön, schräg und voller Wärme.
Die Komödie vom kroatischen Autor Miro Gavran wird am 8. (Premiere) und 9. Oktober im “fundament” des art der stadt e. V. aufgeführt.
Regie hat Christian Mark, der auch schon als Schauspieler in Gotha zu sehen war.
Karten gibt es im Telefon-Vorverkauf unter 03621 402990 oder an der Abendkasse.
H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT