Große Sonderausstellung in der GutsMuths-Gedächtnishalle Schnepfenthal

0
1068

Im Juni verwandelt sich die GutsMuths-Gedächtnishalle wieder in ein Kunsthaus. Die Wände des Sportsaals werden mit über 50 Gemälden und Grafiken von zwölf Künstlerinnen und einem Künstler behängt.

Und die Vitrinen im Treppenhaus werden mit zahlreichen Gefäßen ebenso vieler Keramikerinnen gefüllt. Seit fünf Jahren fungiert das Haus als Forum für Freizeitkünstler. Viele haben hier ihre erste Ausstellung, auch in dieser gemeinsamen Schau, die durch Stielvielfalt und hohe Qualität besticht.

Die Maler der Kreativwerkstatt GRONE Gotha um Hans-Jürgen Roth und der Keramikzirkel von Wolfgang Klung in der Volkshochschule Gotha stellen sich vor.

Hans-Jürgen Roth: Die Themen werden meist frei gewählt, das betrifft auch die Technik. Es werden aber auch Themen angeboten, die auf freiwilliger Basis bearbeitet werden können. Ein solches Angebot war zuletzt „AUFGERÄUMT“, eine witzige Auseinandersetzung mit den Werken der großen Vorbilder. Wichtig für uns sind aber auch regelmäßige Ausstellungen, wie die zuletzt in der Helios-Klinik in Gotha.

Wolfgang Klung: Die Beschäftigung mit dem faszinierenden Material Ton ist für Menschen jeden Alters geeignet, sich kreativ zu entfalten, Entspannung und Ruhe zu finden. Manchmal ist es auch die Herausforderung, es mit dem „Gegner“ Ton aufzunehmen, ihm den eigenen Willen aufzuzwingen.

 

Die Vernissage findet am Freitag, dem 5. Juni, 19 Uhr statt. Alle sind herzlich eingeladen!

(5.6. – 5. 7. 2015, Di. 10 – 13 Uhr, Mi. 13 – 17 Uhr und So. 14 – 17 Uhr)

(Das Werk im Beitragsbild ist von Antje Janneck)

H&H Makler