Haltestelle mit Toilette verwechselt

0
1053

Die Tatsache, dass ein 42-Jähriger Jenaer Dienstagabend gegen 23.00 Uhr
unmittelbar im Haltestellenbereich am Löbdergraben urinieren wollte, traf
verständlicherweise nicht auf Gegenliebe der anderen dort Wartenden.
Daraus entspann sich ein Streit, bei dem der Angesprochene mit einem
Faustschlag reagierte. Ein weiterer Mann mischte sich ein, der ebenfalls
einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Um weitere Auseinandersetzungen zu
verhindern erteilten hinzu gerufene Polizeibeamte dem betrunkenen Mann
einen Platzverweis für den Umkreis von 100 Metern bis zur Abfahrt der
nächsten Bahn, dem er allerdings nicht Folge leistete. Stattdessen trat er
gegen die Beamten. Beim Durchsetzen des Platzverweises musste er zu
Boden gebracht werden. Gegen ihn läuft nun eine Anzeige wegen
Widerstandes und Körperverletzung.

Alte Dame bestohlen

In einem Bekleidungsgeschäft im Jenaer Stadtzentrum wurde einer 85-
jährigen Frau Dienstagnachmittag beim Einkauf die Handtasche gestohlen.
Die lag im Korb ihres Rollators. Mit der Tasche büßte die Frau auch 300
Euro Bargeld, ihre EC-Karte, Ausweise und Schlüssel ein. Eine Suche mit
den Angestellten im Geschäft führte leider nicht zum Auffinden der Tasche.
Ein Taxifahrer brachte die Frau anschließend heim und half ihr auch noch
beim Sperren ihres Kontos.

Kollision mit Straba

In der Karl-Liebknecht-Straße in Wenigenjena kollidierten heute Morgen um
08.10 Uhr ein VW Polo und eine Straßenbahn. Dabei entstand Sachschaden
in Höhe von 3000 Euro am PKW und in Höhe von 5000 Euro an der Bahn.
Beide Fahrzeuge waren hinterher nicht mehr fahrbereit. Die 41-jährige
Autofahrerin kam von der Einmündung der Straße Am Steinborn und wollte
nach rechts stadtauswärts abbiegen. Die Straßenbahn fuhr stadteinwärts. In
der Bahn befanden sich 15 Fahrgäste, von denen keiner verletzt wurde. Die
Autofahrerin kam mit Verdacht auf ein Halswirbelsäulentrauma vorsorglich in
die zentrale Notaufnahme.

Ausweichmanöver misslang

Auf der Stadtrodaer Straße in Höhe der Autobahnbrücke musste heute
gegen 04.15 Uhr ein Peugeotfahrer bei roter Ampel anhalten. Der
nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters Mercedes bemerkte dies zu
spät. Er versuchte noch ein Ausweichmanöver, kam aber auf der feuchten
Straße ins Rutschen und kollidierte seitlich mit dem Peugeot. 4000 Euro
Sachschaden waren das Resultat des Zusammenstoßes.
.

MSB Kommunikation