Hanfrieds mit Niederlage in Magdeburg

0
461

Mit einer knappen 09:14 Niederlage sind die Jenaer Hanfrieds von ihrem Auswärtsspiel bei den Magdeburg Virgin Guards zurück gekehrt. Die Virgin Guards durften sich über einen verdienten, wenn auch sicherlich glücklichen, dritten Saisonsieg freuen. Auf der anderen Seite mussten die Hanfrieds die zweite Niederlage des Jahres hinnehmen.

 

Die Partie der beide Teams war, auch wenn ein Blick auf das Ergebnis anderes vermuten lässt, geprägt von zwei Angriffsreihen, die den Ball gut und stetig über den Platz bewegt haben und somit nicht nur den Gegner, sondern auch meist die Spielzeituhr unter Kontrolle hatten. Am Ende war es das Unvermögen der Hanfrieds die letzten Meter in die Endzone des Gegners zu überbrücken, während die Magdeburger die Schwächen des Gegners im richtigen Moment nutzten und Punkte erzielten.

 

Bereits im ersten Drive des Tages sollte sich das Bild des Tages wiederspiegeln. Bis an die 2-Yard Linie der Gastgeber spielten und kämpften sich die Hanfrieds. Im vierten Versuch gab es dann aber weder den Touchdown, noch ein mögliches First Down und auch keinen Field Goal, stattdessen gab es einen unvollständigen Pass und das Angriffsrecht wechselte.

 

Nach einem langen, aber erfolglosem Angriffsversuch der Elbestädter, wiederholte sich dieses Spiel und die Hanfrieds kamen erneut an die 2-Yard Linie des Gegners, diesmal entschied man sich das Field Goal zu schießen. Kicker Mario Görsch verwandelte sicher und sorgte für das Zwischenzeitliche 03:00.

 

Im Gegenzug konnten die Magdeburger eine Schwäche in der Passverteidigung der Hanfrieds ausnutzen und durch einen Touchdown-Pass noch vor der Halbzeitpause in Führung gehen.

 

Nachdem die Hanfrieds im letzten Angriffsversuch wieder tief in der Hälfte Virgin Guards angekommen waren landete ein Pass von Quarterback aber in den Armen des Gegners und beide Teams verabschiedeten sich beim Stand von 07:03 in die Pause.

 

Nach der Pause kamen die Gastgeber besser aus der Kabine, ein langer Pass als Abschluss eines zeitintensiven sorgte für den zweiten Touchdown und die 14:03 Führung.

 

Doch auch Jena konnte antworten, 11 Spielzüge später fing Simon Lange einen Pass in der gegnerischen Endzone und verkürzte auf 09:14, die versuchte 2-Point-Cpnversion wurde durch die Magdeburger abgefangen und somit blieb es dabei.

 

Der letzte Spielabschnitt sollte noch einmal für Spannung sorgen, beide Teams konnten zunächst keine offensive Akzente setzen, bevor die Hanfrieds 3 Minuten vor Ende noch einmal in Ballbesitz kamen. Bis an die 1-Yard Linie kämpften sich die Gäste noch einmal, ehe eine Strafe den Vorwärtsdrang stoppte und die Hanfrieds 15 Yard zurückwarf. Die vier folgenden Passversuche blieben erfolglos und die Magdeburg Virgin Guards konnten als Sieger den Platz verlassen.

 

Im Vorfeld des Spiels trafen sich die beiden Jugendmannschaften zum Rückspiel der Jugendliga-Ost. Hierbei konnten die jungen Hanfrieds den Hinspielerfolg wiederholen und mit 22:14 die Oberhand behalten, durch diesen Sieg übernahmen die Jenaer zwischenzeitlich die Tabellenführung, die in 14 Tagen beim letzten Heimspiel des Jahres verteidigt werden soll.

 

Die Hanfrieds treffen am kommenden Sonntag ab 16.00 Uhr auf den letztjährigen Vizemeister, die Chemnitz Crusaders.

MSB Kommunikation