Lesung mit Musik am 8. November im Schlossmuseum Gotha

0
857

Am 22. April 1753 traf der berühmte französische Aufklärer und Philosoph Voltaire in Gotha ein. Beinahe fünf Wochen weilte er in der Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha-Altenburg, vier davon als Gast Herzog Friedrichs III. und dessen Gemahlin Luise Dorothea auf Schloss Friedenstein.

Er wurde zum bewunderten Mittelpunkt der Hofgesellschaft und begann auf Bitten der Herzogin mit der Abfassung einer Geschichte des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Der intensive Gedankenaustausch zwischen ihm und der sehr gebildeten Fürstin setzte sich nach seiner Abreise in einem regen Briefwechsel fort. Diese vertraute briefliche Beziehung zwischen Voltaire und der Herzogin währte bis zum Tod Luise Dorotheas im Jahr 1767.

Im Rahmen der Ausstellung „Im Tempel der Grazien – Voltaire in Gotha“ lesen Dr. Friedegund Freitag, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und Dr. Roland Krischke, Programmleiter des Morio Verlages Heidelberg, hochinteressante und unterhaltsame Passagen „Aus dem Briefwechsel zwischen Voltaire und der Herzogin Luise Dorothea“.

Für die musikalische Begleitung sorgt das Blockflöten-Duo Susanne Kelbert und Annika Hoffmann mit Kompositionen aus dem 18. Jahrhundert von Johann Joachim Quantz, dem Flötenlehrer Friedrichs des Großen, Esprit Philippe Chédeville sowie Michel Blavet.

Das Vorzimmer der Herzogin (Nordflügel 2.OG) als Veranstaltungsort im Schlossmuseum sorgt für ein exklusives historisches Ambiente.

Begleitend zur Ausstellung und damit auch zur Lesung ist im Mitteldeutschen Verlag in der von Roland Krischke herausgegebenen Reihe „Stationen“ der Band „Voltaire in Gotha“ von Friedegund Freitag erschienen, der für 7,95 € im Museumsshop von Schloss Friedenstein und im Buchhandlich erhältlich ist.

Informationen

Im Tempel der Grazien – Voltaire in Gotha
Ausstellung im Schlossmuseum
24. August 2014 – 26. November 2014

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10-16 Uhr, an Feiertagen geöffnet.

Eintritt:
10,00 € (erm. 4,00 €)

Fliesenstudio Arnold