Lokales Bündnis aus Gotha unterstützt Firmen seit fünf Jahren

0
450

Eine familienorientierte Standortpolitik bindet wertvolle Fachkräfte in den Unternehmen und stärkt den Landkreis Gotha als Wirtschaftsstandort. Das „Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Gotha“ hat es sich zum Ziel gesetzt, bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien zu gestalten. Es blickt nunmehr auf fünf Jahre erfolgreiche Arbeit zurück.

 

Am 18. März 2011 fanden sich Akteure aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft in diesem Netzwerk zusammen. Seither unterstützen die Mitglieder Unternehmen und Kommunen mit Ideen und Projekten dabei, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. „Aber nicht nur Firmen stehen bei uns im Fokus. Wir beraten und unterstützen auch Familien und Alleinerziehende, die sich an uns wenden“, berichtet Grit Rausch, Beauftrage für Chancengleichheit (BCA) der Agentur für Arbeit Gotha und Gründungsmitglied für das Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Gotha.

 

„Mit Aktionstagen für Alleinerziehende, Frauen und Familien, einem Familienwandertag, der Präsentation des Lokalen Bündnisses für Familien auf verschiedenen Veranstaltungen konnten wir auf unser Anliegen aufmerksam machen und Unterstützung anbieten. Bündnispartner haben an Fachtagungen teilgenommen und sich auch mit der Thüringer Allianz für Familien und Beruf ausgetauscht, um Familienfreundlichkeit im Landkreis Gotha zum Thema zu machen und weiterzuentwickeln. Mit einer aktiven Öffentlichkeitsarbeit, einer Arbeitgeber-Befragung zum Thema familienorientierte Personalpolitik und einer „Wunschbaum“-Aktion haben wir versucht, die Menschen der Region in unsere Netzwerkarbeit einzubinden und bedarfsorientierte Projekte zu realisieren. Unter anderem gab es eine Weihnachtsaktion für die Kinder der Gothaer Tafel, Arbeitgeber-Veranstaltungen zur Gestaltung familienorientierter Personalpolitik und die regionalen Freizeit- und Ferienangebote wurden in einer Broschüre gebündelt. Natürlich unterstützen sich auch die Netzwerkpartner untereinander bei firmeninternen Veranstaltungen oder Familienfesten“, beschreibt Grit Rausch die Arbeit der vergangenen fünf Jahre.

 

In den kommenden Jahren soll die Arbeit fortgeführt werden. Am 10. Mai 2016 findet die nächste Veranstaltung statt. Vorgestellt werden ein Projekt zur Gesundheitsprävention und Möglichkeiten des betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur individuellen Beratung mit konkreten Vorschlägen zum BGM. Zu diesem Termin wird die neue Koordinatorin der Lokalen Bündnisse für Familien in Thüringen, Riccarda Schmidt, anwesend sein.

 

Alle Unternehmen sind herzlich eingeladen, sich am 10. Mai 2016 um 10.00 Uhr bei der mhplus-Krankenkasse in der Harjesstr. 12 in 99867 Gotha, einzufinden und Impulse für die Gestaltung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und anderer familienfreundlicher Maßnahmen im Unternehmen mitzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Gern steht Grit Rausch Unternehmen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie ist erreichbar per E-Mail an Gotha.BCA@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter 03621 42 2226. Informationen gibt es auch im Internet unter www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de.

The Londoner - Gotha