Mitarbeiterspende für schwerkranke Kinder übergeben

0
756

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Internen Service  der Agentur für Arbeit Erfurt spendeten 200 Euro für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz.

Am 7. August übergab stellvertretend für alle Spender/-innen Nancy Klehm vom Internen Service Erfurt die Spende an Stephan Masch vom Trägerverein des Kinderhospizes für Kinder, deren Erkrankung so schwer ist, dass eine Heilung ausgeschlossen ist.

„Wir möchten mit dieser Spende einen kleinen Beitrag dazu leisten, kranken Kindern und ihren Familien Erleichterung und ein paar gemeinsame Momente zu ermöglichen. Das Kinder- und Jugendhospiz bietet Familien Auszeiten vom Alltag und von der Pflege in einer unfassbar schweren Situation“, sagte Klehm.

Masch vom Kinderhospiz bedankte sich für die Spende: „Wir sind sehr dankbar für die Spende. Unser Kinder- und Jugendhospiz ist zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen. Jeder Cent hilft und schenkt Kindern ein Lächeln.“

Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland besteht seit November 2011. Es ermöglicht Familien, eine Auszeit von der oftmals sehr aufwendigen Pflege zu nehmen. Im Thüringer Wald, in Tambach-Dietharz, erhalten die betroffenen Familien eine Begleitung. Ziel ist es, die Familie so weit zu stärken, dass sie mit neuen Kräften nach Hause zurückkehren kann.

Nancy Klehm übergab stellvertretend für den Internen Service der Agentur für Arbeit Erfurt die Mitarbeiterspende an Stephan Masch vom Trägerverein des Kinderhospizes.

Fliesenstudio Arnold