Nichts für Unsportliche, sondern für Genießer!

0
1200

So kennt man es: Das Rad für Alte und Unsportliche! Eine „Oma-Harley“. Das e-bike wird vor allem von der jungen Generation belächelt. Ob die Witzeleien gerechtfertigt sind? Oscar-Mitarbeiterin Janine Kirsch (im Foto rechts) hat eine Testfahrt gewagt.

„Mein Freund hat mir erzählt, dass ihn vor einiger Zeit eine sichtlich ältere Nonne bergauf überholt hat. Anfangs war er verblüfft und zweifelte an seiner eigenen sportlichen Leistung. Überholt von einer Nonne. Das kratzt am Ego. Doch dann bemerkte er, dass die alte Dame auf neue Technik setzt. Sie fuhr ein e-bike! Und dass diese ganz schön Tempo machen, kann ich nun bestätigen.

Die Sonne lacht. Der Tag ist wie geschaffen für eine Fahrradtour. Meine Ausfahrt beginnt im Stadtzentrum: Bereits nach dem ersten Tritt in die Pedale zieht der fahrbare Untersatz an. Viel schneller als ich gedacht hatte: mit 25 km/h vom Inselplatz über die Camsdorfer Brücke, die Promenade entlang. Getreten werden muss trotzdem noch. Denn das e-bike unterstützt nur die eigene Leistung. Drei verschiedene Stufen sind möglich. Meines hat sogar einen Turbo. Da stellt auch der Anstieg zum Schlegelsberg kein Problem dar. Mit diesem „Drahtesel“ sind selbst längere Fahrradtouren ohne Beschwernisse für Jeden zu meistern. Die Trainierten und Fitten stellen einfach von Zeit zu Zeit den Antrieb aus – und die anderen halten mit oder ziehen an ihnen vorbei.

Auch die Akkuleistung hält beinahe jeder Tagestour stand. Bis zu 150 Kilometer am Stück sind möglich. Die Betriebskosten halten sich in Grenzen: 50 Kilometer Fahrradfahren kostet laut Fachmann Sven Heitmann nicht mehr als drei Minuten duschen. Die Akkus halten mittlerweile 1000 Ladezyklen. Aber Vorsicht: Weil derzeit so viele unterschiedliche Typen auf dem Markt sind, ist eine Testfahrt vor dem Kauf ein Muss!

Mein Fazit: Nach der ersten, völlig unvoreingenommenen Tour, wollte ich gar nicht mehr absteigen! Das e-bike ist nichts für Unsportliche, sondern für Genießer.

Publiziert: 11. Mai 2011; erschienen in der aktuellen Sport-Ausgabe von Oscar am Freitag