Rekordjagd mit Olympiasieger, Shootingstar und Altmeistern

    0
    502

    Der Rekord steht seit dem 10. Juni 2005. An jenem Freitag beförderte Ralf Bartels die Kugel beim 8. Gothaer Schloss-Meeting auf 21,17 Meter. Exakt 2255 Tage später wird diese Marke ausgelöscht. Jedenfalls hat der deutsche Shootingstar David Storl vom LAC Erdgas Chemnitz, der den Sieg in Gotha 2010 noch knapp verpasste, schon mal angekündigt, dass er in diesem Jahr auf Schloss Friedenstein „um die 21,50 Meter“ stoßen will.

    Ob diese Weite dann tatsächlich für den Sieg reichen würde, ist keinesfalls gewiss. Denn bei der 14. Auflage des originären Kugelstoß-Wettbewerbes vor historischer Kulisse am Samstag, 13. August, wird auch das polnische Kraftpaket Tomasz Majewski (Bestleistung: 21,95 Meter) in den Ring „klettern“. Der Olympiasieger von Peking triumphierte schon im Jahr 2009 beim Schloss-Meeting. Zudem hat er in diesem Jahr bereits sechs 21-Meter-Wettkämpfe absolviert, sein Saisonrekord steht bei 21,55 Meter.

    Derweil konnte Youngster David Storl seine persönliche Bestleistung in diesem Jahr auf 21,03 Meter steigern. Und der 20-Jährige hat noch Großes vor: sowohl beim Schloss-Meeting in Gotha als auch bei der Weltmeisterschaft in Daegu (Südkorea / 27. August bis 4. September 2011). Jüngst erst holte „Storli“ bei der U23-Europameisterschaft in Ostrava (Tschechien) in souveräner Manier den Titel.

    Doch natürlich will auch Rekordhalter Ralf Bartels vom SC Neubrandenburg im Kampf um den Sieg ein Wörtchen mitreden. Der Gothaer Serien-Sieger ist zwar noch nicht in der Form vergangener Jahre. Aber seine Fans wissen aus Erfahrung, dass der 33-Jährige beim Schloss-Meeting, das er im Laufe der Jahre schon achtmal gewonnen hat, stets auf die Minute top-fit war.

    Auch deshalb fiebert Lokalmatador und Initiator Andy Dittmar (Basketball in Gotha) dem vielleicht packendsten Wettkampf der Meeting-Geschichte entgegen – passend zum traditionellen Slogan: „Hier stößt die Elite!“
    „Das wird mit Sicherheit eine ganz heiße Kiste, wenn David, Tomasz und Ralf um den Sieg kämpfen“, sagt der Gothaer, der im Herbst seiner langen Karriere einen ungeahnten Höhenflug erlebt. Immerhin beförderte BiG-Andy die 7,26 Kilogramm schwere Kugel in diesem Jahr schon auf 19,48 Meter. Beim 14. Schloss-Meeting sollen’s dann „19,50 Meter plus x“ werden. „Ich kann‘s locker angehen lassen, freue mich sehr auf den Wettkampf, den ich einfach genießen möchte“, sagt der 37-Jährige, der natürlich stolz darauf ist, dass der Olympiasieger zum zweiten Mal zu „seinem“ Meeting kommt. „Tomasz hat seine Gotha-Premiere in bester Erinnerung, schwärmt noch immer vom familiären Flair und dem sehr guten Gerstensaft aus Gotha.“

    Zu den guten Erinnerungen gehört gewiss auch der Wettbewerb der Behinderten-Sportler, der 2009, bei Majewskis ersten Start in Gotha, seine Meeting-Premiere erlebte. In diesem Jahr steht dieser Wettkampf bereits zum dritten Mal auf dem Programm: wie in den Vorjahren zwischen dem Damen- und dem Herrenwettbewerb. Mit von der Partie sind in diesem Jahr Annegrit Brießmann (Olympia Lorsch), Vorjahressieger Nils Paschold (SV 1883 Schwarza), Marco Pompe und möglicherweise auch Kraftsportler Mario Hochberg (beide Basketball in Gotha).

    „Ladies first“. Getreu diesem Motto sind auch bei der 14. Auflage des Meetings die Damen zuerst an der Reihe. Angeführt wird das illustre Feld der Teilnehmerinnen einmal mehr von Nadine Kleinert vom SC Magdeburg, die wie Kollege Bartels auch schon achtmal in Gotha gewann. Zudem hatte die 35-Jährige vor drei Jahren angekündigt, dass sie so lange auf Schloss Friedenstein an den Start gehen wird, bis sie die 20-Meter-Marke übertroffen hat. Ihr Meeting-Rekord steht seit dem Jahr 2001 bei 19,86 Meter. Und wer weiß? Vielleicht gelingt der Olympiazweiten von Athen in diesem Jahr der „große Wurf“. Es könnte der Auftakt für ein Rekord-Meeting auf Schloss Friedenstein werden!

    Publiziert: 17. Juli 2011, 19.13 Uhr

    Fliesenstudio Arnold