Sieg ging an Fußballer des SV 09 Arnstadt

0
1543

Am Anfang war es ein Wanderpokal des FSV Wacker 03 Gotha, später wurde es zu einem Raftl-Baumbach-Gedächtnisturnier. Heinz „Raftl“ Baumbach, der 2007 verstorben war, hatte seit 1950 bei Motor Gotha die Männermannschaft und später Nachwuchsmannschaften trainiert. Bis zuletzt war er als Ehrenmitglied des Nachfolgevereins FSV Wacker 03 ständig auf den Sportplätzen zu finden.

Das nach ihm benannte Turnier fand am 11.1.2014 bereits zum 7. Mal statt, zudem zum zweiten Mal als Turnier für A-Junioren-Mannschaften, Spielort war die Sporthalle des Gymnasiums Ernestinums in Gotha.

Organisiert hatten dieses Turnier einmal mehr der Seniorenbeirat bei Wacker um Karl-Heinz Sauerbrey. Es war ihnen wieder gelungen, ein attraktives Teilnehmerfeld  zu binden, hatten doch neben dem FSV Wacker 03 sieben weitere Mannschaften aus der Kreisoberliga und der Verbandsliga ihre Teilnahme zugesagt.

Somit konnte Thomas Fiedler, Präsident des FSV Wacker 03, die Teilnehmer vor insgesamt etwa 100 Zuschauern begrüßen, wobei er insbesondere darauf verwies, dass in diesem Turnier der Spaß in dem Vordergrund stehen soll.

Als Hallensprecher hatte sich wieder Peter Schubert bereits erklärt, die weitere Turnierleitung übernahmen neben ihm Volkhard Schüller und Bernd Vollkenannt.

Die acht Mannschaften wurden zwei Gruppen zugelost, die in insgesamt 12 Spielen mit je 12 Minuten Spieldauer jeder gegen jeden die Gruppenplatzierungen ausspielten. Danach ging es kleinen-und Halbfinalspielen weiter, so dass letzten Endes alle Plätze von 1-8 ausgespielt wurden, wobei teilweise die Entscheidung erst im Neunmeterschießen fiel, welches ohne Verlängerung gleich nach Ende der regulären Spielzeit durchgeführt wurde. Die fairen Spiele wurden souverän von den Schiedsrichtern Johannes Drößler, Mario Hammer und Niklas Wallstein geleitet.

Natürlich galt es für Zuschauer und Aktive auch die Versorgung zu sichern, dies oblag Diana Bethmann mit ihren Helfern, wobei insbesondere der selbstgebackene Kuchen im Mittelpunkt des Interesses stand.

Für das Finale hatten sich schließlich Vorjahressieger FSV Wacker 03 Gotha und der SV 09 Arnstadt qualifiziert. Im Finale war die Möglichkeit einer Verlängerung bei unentschiedenem Endstand gegeben und da es zwischen beiden Mannschaften am Schluss 2 : 2 stand, musste das genutzt werden. Da es danach aber immer noch keinen Sieger gab, musste wieder das zuschauerfreundliche Neunmeterschießen die Entscheidung bringen und hier hatte Arnstadt die Nase vorn und konnte 2014 den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Für eine weitere Unterhaltung sorgte wieder einmal Klaus Baumbach, der mit Unterstützung des Kaufhauses Joh eine Tombola durch führte. Durch die neuen Besitzer wurden insgesamt 10 Gutscheine für die Sportabteilung verlost.

Am Schluss blieb die Siegerehrung , die vom Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden Beirat Matthias Hey und dem Sohn von“ Raftl“,  Uwe Baumbach, vorgenommen wurde, sie überreichten allen Mannschaften Urkunden, die ersten drei bekamen zusätzlich ein Preisgeld.

Ebenfalls gehrt wurden die besten Spieler mit einer Urkunde und einem Sachpreis, dies waren als bester Torwart Robin Wawzik von Empor Erfurt, als bester Spieler Philipp Haude vom FSV Waltershausen und als bester Torschütze Maurice Wildner vom SV 09 Arnstadt.

Die Gratulation gilt dem Sieger SV 09 Arnstadt und seinen Spielern: Jan Lehmann, Robert Stade, Dennis Lapp, Tobias Hirsing, Markus Gottschalk, Dominik Winne, Till Keßler, Mauriced Wildner

Autor: Jörg Thara

Endstand

1.SV 09 Arnstadt

2.FSV Wacker 03 Gotha

3.FSV Waltershausen

4.SV Wacker 04 Bad Salzungen

5.SG EFC Ruhla 08/Mosbach

6.FSV Preußen Bad Langensalza

7.SV Empor Erfurt

8.SG Sundhausen/Westring Gotha

H&H Makler