„Tag des offenen Ateliers“ in Tabarz

0
1214

Dem Reiz der Selbstständigkeit erliegen immer mehr Künstler: Freies, selbstbestimmtes Arbeiten, sich kreativ immer wieder neu erfinden dürfen, niemandem Rechenschaft ablegen, sich immer wieder neu erfinden …

Isabell Kellner genießt dieses Privileg bereits seit 20 Jahren und feiert am 29. Juni in Tabarz mit Freunden, Kunden und Interessierten ihren „Tag des offenen Ateliers“. In 20 Jahren verändert sich viel, in erster Linie verändert man sich selber. Wer Schmuck herstellt, entdeckt sich und seine Werke immer wieder neu: „Mein Design ist lebendiger und mutiger geworden. Einst kombinierte ich vor allem Silber mit den verschiedensten Steinen, auch mit besonderen persönlichen Fundstücken meiner Kunden. Heute entdecke ich immer mehr die edlen Materialien“, denkt die Schmuckdesignerin über ihre eigene künstlerische Entwicklung nach. Perlen und Edelsteine, kombiniert mit Gold und Palladium zaubern Farbspiele, die harmonieren und sich ergänzen. Bei aller Kreativität steht immer der Wunsch der Kunden im Vordergrund, so Isabell Kellner. „Es ist schön, wenn Kunden mit mir gemeinsam ihr Schmuckstück entwickeln, sich unsere Gedanken beispielsweise zu einem ganz individuellem Ehering ergänzen. Aus deren Wünschen und Vorstellungen, meiner Erfahrung und Kreativität entsteht ein Produkt.“

Sie nimmt sich die Zeit dafür, sammelt Ideen und Gedanken, lässt sich über die Schulter schauen und sogar mitarbeiten. „Steine, Licht, Landschaften und Wasser inspirieren mich. Meine Schmuckstücke spiegeln die große Welt auf kleinem Raum. Aus den Schätzen der Natur entstehen kleine Welten“ meint Isabell Kellner und ergänzt: „Schmuck ist wundervoll, wenn er eine Verbundenheit zum Träger darstellt. Diese entsteht durch Kontraste aus warmen Farben und kühlen Elementen.“ Perspektivisch kann sie sich gut vorstellen, in Seminaren das Entstehen eines Schmuckstückes zu vermitteln.

Isabell Kellners Schmuck ist am 18. August in der Ausstellung „mittendrin“ im Kulturhof zum Güldenen Krönbacken in Erfurt zu sehen. Alle zwei Jahre präsentieren sich Thüringens Künstler auf der arthuer in Erfurt, auch hier hofft Isabell Kellner wieder dabei sein zu dürfen.

Unter dem Motto „ sommerlich, erfrischend & kulinarisch“ sind zuvor, am 29. Juni, ab 17 Uhr Interessierte, Kunden und Freunde herzlich zu ihrem „Tag des offenen Ateliers“ in die Karl-Kornhass-Strasse 10 in Tabarz eingeladen.

(Text und Bild: Livia Zimmermann)