Tagesdienst; Volontär: Max Meß

0
376

Guten Morgen liebe Leser!

Haben Sie schon mal eine Katze gesehen, die playstation spielt? Oder einen Hund mit Handy? Vielleicht auch einen Hamster, der Gitarre spielt? Oder einen Goldfisch, der sich via Fernbedienung durch das mangelhafte TV-Programm zappt? Na, ich denke nicht… Und der Grund dafür liegt buchstäblich auf der Hand: Haustiere haben keine Daumen! Ist doch klar!

Gerade heute sind Sie dazu aufgefordert, nachzudenken, was Haustiere mit Daumen anstellen würden, denn: Heute ist Wenn-Haustiere-Daumen-hätten-Tag! Und das weltweit. Großes Lob an jene, die solche Aktionstage initieren – endlich kommt dabei mal etwas Sinnvolles heraus. Daumen hoch, sozusagen. Aber soll es das schon gewesen sein? Es ergibt doch auch jede Menge Sinn, sich anderes „pet-related“ auszudenken. Was wäre beispielsweise, wenn Haustiere ein Gehalt beziehen würden? Und was würden sich Haustiere davon kaufen? Bei der ständigen Buddelei dürfte doch eine Hundeschaufel ganz hilfreich sein. Ein Dietrich wäre für einen Wellensittich wahrscheinlich von überaus praktischem Wert. Und einige versaute Rammler würden sich sicherlich einen Plüsch-Hasen bestellen. Wahrscheinlich mit Smartphone, Hasen sind mobil, das weiß man ja. Aber Moment, da sind wir ja wieder bei den Daumen …

MSB Kommunikation