Theater Erfurt bereitet Aufführung der Oper „Joseph Süß“ vor

0
838

Das Theater Erfurt bereitet die Aufführung der Oper „Joseph Süß“ vor. Die Premiere ist für den 22. März geplant. Intendant Guy Montavon hatte die Oper von Detlef Glanert bereits 2012 mit großem Erfolg am Münchener Gärtnerplatz-Theater auf die Bühne gebracht.

In seiner Oper interpretiert Glanert die reale Figur des Juden Joseph Süß Oppenheimer. Dieser wurde 1738 in Stuttgart, nach dem Tod des ihn protegierenden Herzogs Karl Alexander, hingerichtet. Der Schriftsteller Lion Feuchtwanger schrieb sich 1925 mit dem Roman „Jud Süß“ in die Weltliteratur; Veit Harlan schuf 1940 mit dem gleichen Titel einen der widerwärtigsten Propagandafilme der Geschichte. Gemeinsam mit der Kleinen Synagoge hat das Theater Erfurt eine Vortragsreihe über Leben und Persönlichkeit des Joseph Süß Oppenheimer und die Rezeption durch die Nachwelt vorbereitet.

Weitere Informationen unter www.theater-erfurt.de

Fliesenstudio Arnold