Was Sekundenschlaf für Folgen hat

0
989

Sekundenschlaf

B 7/Gotha. Ihm seien kurz die Augen zugefallen, so der 30-jährige Audi-Fahrer gegenüber den Beamten, die den durch ihn verursachten Verkehrsunfall am frühen Donnerstagabend aufnahmen. Der Audi-Fahrer befuhr die Eisenacher Straße aus Richtung Trügleben kommend und geriet auf die Gegenfahrbahn. Als der Audi-Fahrer die Augen wieder öffnete, kam ihm ein VW-Kleintransporter entgegen und er leitete eine Gefahrenbremsung ein. Auch der 59-jähriger Transporter-Fahrer bremste stark, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es wurde niemand verletzt. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am VW beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Gegen den Audi-Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Aufgefahren

Ohrdruf. Weil ein Pkw am Freitagvormittag zwischen Ohrdruf und Luisenthal verbotswidrig bei durchgezogener Sperrlinie nach links abbog, musste der 42-jährige Fahrer eines Toyota sein Fahrzeug abbremsen. Der 35-jährige Fahrer des nachfolgenden Volvo konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Toyota auf. Das Kennzeichen des abbiegenden Fahrzeuges wurde durch beide unfallbeteiligten Fahrzeugführer benannt, der Nutzer wurde aufgesucht und wegen des Verkehrsverstoßes verwarnt.

Publiziert: 2. April 2011, 9.00 Uhr