…and the winner is: Google

0
466

Berlin/Gotha (red/Statista, 28. Januar). Google ist nicht nur die beliebteste Suchmaschine, auch abseits der Suchfunktion informieren sich die Deutschen im Vergleich zur Konkurrenz am häufigsten über die Nachrichtendienste des US-Tech-Konzerns. Laut der halbjährlich durchgeführten Studie „Intermediäre und Meinungsbildung“ der deutschen Landesmedienanstalten haben 19 % bzw. 12 % der Befragten schon mal Google News oder Google Discover genutzt. Wie die Statista-Grafik zeigt, können nur zwei andere Aggregatoren mit diesen Zahlen mithalten.

Jede:r Zehnte hat beispielsweise schon mal Upday for Samsung getestet, ein in Zusammenarbeit von Axel Springer SE und dem Smartphone-Hersteller für die mobile Nutzung konzipierte News-Aggregations-Portal. Ähnlich verhält es sich beim auf iPhones verfügbaren Apple News Widget. Facebook News, die in die Social-Media-Plattform integrierte Lösung von Meta, haben hingegen bislang nur 5 % überhaupt schon einmal ausprobiert.

Generell ist die Nutzung von News-Aggregatoren vor allem bei Nutzenden zwischen 14 und 29 Jahren verbreitet. In dieser Altersgruppe haben 31 % in der Vergangenheit Google News aufgesucht, bei Google Discover sind es 20 %.

Was die tägliche Nutzung angeht, sind Nachrichtensammeldienste allerdings weniger beliebt. Selbst bei den jüngsten Befragten greifen nur knapp über 10 % täglich auf Google News, Google Discover und das Apple News Widget zu, die prozentualen Anteile bei der Gesamtheit der Umfrageteilnehmer:innen liegen teilweise deutlich unter 10 %.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT