Aus dem Polizeibericht vom 13. April 2022

0
319
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 13. April, Stand: 15:30 Uhr).

Katalysatoren entwendet – Zeugensuche
Georgenthal. Im Zeitraum vom 11. April, 20.00 Uhr und 12. April, 14.00 Uhr betraten bislang unbekannte Täter einen Autohandel in der Straße „Zum Denkmal“ und entwendeten mehrere Katalysatoren. Das Beutegut hat einen Wert von 800 Euro. Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0086020/2022) entgegen.

Zeugensuche nach Verkehrsunfallflucht
Ohrdruf. Am Freitag, dem 8. April gegen 12.35 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße. Ein bislang unbekannter Fahrer eines LKW mit Auflieger bog von der Straße „Am Stadtgraben” nach rechts in die Bahnhofstraße ein und touchierte dabei mit dem Auflieger einen geparkten Mercedes. Dabei entstand Sachschaden an dem PKW. Anstatt seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, entfernte sich der Unfallverursacher pflichtwidrig. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um ein bulgarisches Gespann handeln, der LKW hat die Farbe Gelb, der Auflieger hat ebenso die Farbe Gelb und ist zusätzlich mit einer roten Aufschrift versehen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt, zum Verursacherfahrzeug oder zum Fahrzeugführer machen können. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0082357/2022) entgegen.

Polizeieinsatz am Hammerteich
Georgenthal. Am Vormittag vom 13. April 2022 kam es im Bereich Hammerteich zu einem Todesfall einer Frau. Die genaueren Umstände sind Gegenstand der Ermittlungen, es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Mit Rücksicht auf die Angehörigen sowie die weiteren Ermittlungen können keine weiterführenden Informationen gegeben werden. Die Polizei bittet darum, von einer Kontaktaufnahme mit Angehörigen abzusehen.

Nicht versichert und berauscht
Gotha. Am 12. April 2022 führte die Polizei Verkehrskontrollen in der Weimarer Straße durch. Hierbei kontrollierten die Beamten einen 42-jährigen Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeuges. Wie sich herausstellte, bestand für das Fahrzeug kein gültiger Versicherungsschutz. Weiterhin reagierte ein Drogenvortest positiv auf den Konsum von Amphetamin/Methamphetamin und Cannabis. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, der Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT